| 20:22 Uhr

Für die Spitzenqualität der Wurstwaren prämiert
Wintringer Hof für die Spitzenqualität der Wurstwaren prämiert

Blick von oben auf die Gemeinde Kleinblittersdorf.
Blick von oben auf die Gemeinde Kleinblittersdorf. FOTO: www.luftbilder-saarpfalz.de
Bei der bundesweiten Qualitätsprüfung für Wurstwaren des Bioland-Verbandes schnitt die Ware des Wintringer Hofs überdurchschnittlich gut ab.

Zwei der drei eingereichten Wurstwaren erreichten die volle Punktzahl. Bei der Qualitätsprüfung für Bioland-Wurstwaren überprüft eine Jury von Sachverständigen der Kulmbacher Fleischermeisterschule die Wurstprodukte von Biolandmetzgern aus dem gesamten Bundesgebiet auf Aussehen, Farbe, Konsistenz, Geruch, Individualität und Geschmack.
Bioland-Metzger werden regelmäßig auf Einhaltung der Bioland-Richtlinien – vom Herstellungsprozess über die Rohwarenherkünfte bis hin zur Warenkennzeichnung – überprüft. Die Verarbeitung von Bioland-Wurstwaren erfordert hohes handwerkliches Geschick und fundierte Kenntnisse über die Fleischverarbeitung, da ohne die sonst üblichen Zusatz- und Hilfsstoffe wie zum Beispiel Phosphate, Nitritpökelsalz und Geschmacksverstärker gearbeitet wird.
Der Wintringer Hof liegt im Biosphärenreservat Bliesgau und ist seit 1987 anerkannter Biolandbetrieb und hält neben einer Mutterkuhherde auch Schweine sowie Masthähnchen. Die Bioland-Höfe garantieren artgerechte Tierhaltung mit viel Auslauf und frischer Luft und weite Transportwege werden vermieden.
Das Metzger Team vom Wintringer Hof bietet ein großes Angebot von leckeren Fleisch- und Wurstspezialitäten. Besonders zu empfehlen die Haussalami, der Wintringer Pfeffer- oder Chiliring und Merguez als Ergänzung zum Angebot an verschiedenen Würstchen.⇥PR/bo