| 20:46 Uhr

Von Wemmetsweiler in die Heimat der Wölfe
Von Wemmetsweiler in die Heimat der Wölfe

Die Live-Reportage „Der Lange Ritt“ entführt Sie am
11. November in das Land der Cowboys.
Die Live-Reportage „Der Lange Ritt“ entführt Sie am 11. November in das Land der Cowboys. FOTO: Dr. Sonja Endlweber
Der Herbst ist in Merchweiler wieder vollgepackt mit interessanten Konzerten, Lesungen und Vorträgen. Der Veranstaltungsreigen im Großen Kuppelsaal des Rathauses beginnt am 14. Oktober. PR/bo

Die im Jahr 2000 gegründete Soul- und Funk-Band „Empire“
ist aus einem deutsch-amerikanischen Freundschaftsprojekt vom Wemmetsweiler Gitarrenvirtuosen Henry Second, alias
Harry Seibüchler, entstanden. Die Karten für das Konzert am Sonntag, 14. Oktober, 19.30 Uhr, kosten 12 Euro im Vorverkauf.


Am Donnerstag, 18. Oktober,
folgt eine Lesung mit dem saarländischen Krimi Autor Klaus Brabänder – diesmal im Kleinen Kuppelsaal bei freiem Eintritt. In seiner „Schwarzen Reihe“ löst Hauptkommissar Josch Schaum Fälle in Spiesen-Elversberg.

Der Sonntag, 21. Oktober, steht ab 18 Uhr im Zeichen von Cantanima unter Leitung von Nino Deda. Die Vertonung der „13 Monate“ ist bislang Nino Dedas größtes zusammenhängendes Werk. Der Eintritt kostet 16/ermäßigt 13 Euro.



Am Samstag, 27. Oktober, fährt um 20 Uhr der „Big Sound Express“ ein. Unter der Leitung der saarländischen Jazzgröße Christof Thewes präsentieren sich die Musiker der Wemmetsweiler Big Band als rockig-swingende Soundmaschine. Eintritt: 10 Euro.
RüJupp Mix und die Zirbelknechte treten am Freitag, 9. November, auf. Sie spielen Lieder unter anderem von Hannes Wader, Reinhard Mey, den Beatles und Simon & Garfunkel. Der Eintritt kostet 15 Euro.

Holger Fritzsche berichtet am Sonntag, 28. Oktober, 17 Uhr, über Moskau, den Goldenen Ring, Nishni Nowgorod, Omsk, Krasnojarsk und andere Städte. In seinem Dia-Vortrag „Transsib – Wodka, Weite, Abenteuer“ nimmt er sich Zeit für den Baikalsee und dessen Küsten und reist weiter bis nach Peking – im Luxuszug und in der Holzklasse.

Sieben Jahre lang waren Sonja
Endlweber und ihr Partner Günter Wamser unterwegs in den USA, Kanada und Alaska und haben dabei 10.000 Kilometer zurückgelegt.
In ihrer Live-Reportage „Der lange Ritt“ entführen sie ihre Zuschauer am Sonntag, 11. November, 17 Uhr, in das Land der Cowboys und in die Heimat der Wölfe und Grizzlybären.

„Thailand – eine magische Reise durch das Land des Lächelns“ heißt ein Vortrag, der am Sonntag, 18. November, 17 Uhr, gezeigt wird. Das National-Geographic-Fotografenpaar Aneta und Dirk Bleyer entführt mit brillanten Foto- und Filmsequenzen zu Lande, zu Wasser und aus der Luft in ein magisches Land.

Am Sonntag, 25. November, heißt es um 17 Uhr „Meine Mongolei“. Wenn die für den Oscar nominierte Regisseurin Byambasuren Davaa von ihrer Heimat erzählt und dabei ihre imposanten, musikuntermalten Bilder zeigt, hat man das Gefühl, all die Abenteuer selbst mitzuerleben.⇥PR/bo