Alarmierender Rückruf Verunreinigter Lachs der Marke „Gut&Günstig“ – Verzehr kann zu gefährlicher Blutvergiftung führen

Service · Im „Gut&Günstig“-Lachs-Produkt von Edeka und Marktkauf ist eine Verunreinigung mit Listerien entdeckt worden. Die Bakterien können ernsthafte Krankheiten auslösen – alles Wissenswerte zum Lebensmittelrückruf.

 Ein Lachs-Produkt der Edeka-Eigenmarke „Gut&Günstig“ soll Listerien enthalten. Abbildung: Eine Leuchtreklame weist auf einen Edeka-Markt hin. (Archivbild)

Ein Lachs-Produkt der Edeka-Eigenmarke „Gut&Günstig“ soll Listerien enthalten. Abbildung: Eine Leuchtreklame weist auf einen Edeka-Markt hin. (Archivbild)

Foto: dpa/Federico Gambarini

Die Norfisk GmbH, ein Hersteller von Lebensmitteln, hat einen öffentlichen Rückruf für das Produkt „Gut&Günstig norwegischer Stremel Lachs heiß geräuchert Natur“ gestartet. Grund für den Rückruf ist der Nachweis von Listeria monocytogenes, einem potenziell gefährlichen Bakterium. Die betroffene Ware wurde vorwiegend in Supermärkten von Edeka und Marktkauf verkauft. Nach Angaben des Herstellers kann eine gesundheitliche Beeinträchtigung nicht ausgeschlossen werden. Zu den vom Produktrückruf betroffenen Bundesländern zählen auch das Saarland und Rheinland-Pfalz.

Rückruf: Gesundheitsrisiko durch Listerien in Edeka-Produkt

Listeria monocytogenes sind winzige Bakterien, die eine sogenannte Listeriose auslösen können. Dabei handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die verschiedene Formen annehmen kann, darunter grippeähnliche Symptome und Magen-Darm-Beschwerden. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) kann eine Listeriose aber auch schwerere Formen wie Sepsis (Blutvergiftung) und Meningitis (Hirnhautentzündung) hervorrufen.

Die Schwere der Listeriose hängt von der betroffenen Personengruppe ab. Gesunde Menschen erleben zwar in der Regel Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen und Übelkeit, doch die Krankheit heilt normalerweise ohne Behandlung aus.

Schwangere Frauen tragen jedoch ein erhöhtes Risiko, da die Krankheit Komplikationen wie Fehlgeburten, Totgeburten, Frühgeburten oder schwere Infektionen beim Neugeborenen verursachen kann. Personen mit einem geschwächten Immunsystem, ältere Menschen und Neugeborene sind ebenfalls besonders gefährdet und können schwerwiegende bis lebensbedrohliche Symptome entwickeln. Deshalb sollten Sie unbedingt vermeiden, solche Produkte zu essen.

Details zum Lachs-Rückruf von Edeka und Marktkauf:

  • Produkt: Gut&Günstig Norwegischer Stremel Lachs heiß geräuchert Natur
  • Inhalt: 125-g-Packung
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 2. September 2023
  • Losnummer: L34232531/20
  • Veterinärkontrollnummer: PL 20031801 WE

Information für Kunden: So erkennen Sie betroffene Produkte und was Sie tun sollten

Die Losnummer und das Verbrauchsdatum sind auf der Rückseite der Verpackung aufgedruckt sowie auf der Kunststoff-Innenverpackung zu finden.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, werden gebeten, es nicht zu verzehren und es gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzugeben. Ein Kassenbon ist für die Rückgabe nicht erforderlich. Bei Fragen steht der Kundenservice unter der E-Mail-Adresse info@edeka.de oder telefonisch unter 0800 3335211 von Montag bis Sonntag zwischen 8.00 und 20.00 Uhr zur Verfügung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort