Stiftung Warentest 2023 Experten-Urteil zu Erdnussbutter – diese Discounter-Marken sind „gut“ und preiswert

Service · Erdnussbutter-Creme sollte auch nach Erdnussbutter schmecken – so die einfache Forderung der Experten von Stiftung Warentest. Doch bei den in Supermarkt und Discountern erhältlichen Produkten trifft das nicht immer zu.

 Erdnussbutter ist ein beliebter Brotaufstrich. Stiftung Warentest (Heft 09/2023) hat verschiedene Erdnuss-Cremes untersucht. (Archivfoto)

Erdnussbutter ist ein beliebter Brotaufstrich. Stiftung Warentest (Heft 09/2023) hat verschiedene Erdnuss-Cremes untersucht. (Archivfoto)

Foto: dpa-tmn/Christin Klose
  • Stiftung Warentest hat 21 Erdnussbutter-Cremes einem Vergleichstest unterzogen.
  • Im Testbericht schneiden geschmacklich nur zwei Produkte mit „sehr gut“ ab.
  • Ausgerechnet drei teure Bio-Marken bilden das Test-Schlusslicht

Erdnussbutter lässt sich zwar vielseitig einsetzen, aber meisten findet sich der Aufstrich auf dem Frühstücksbrot wieder. Doch aufgepasst: Obwohl sie nichts mit Butter zu tun hat, ist Erdnussbutter zweifelsohne eine Kalorienbombe: Eine Portion von etwa 15 Gramm Erdnussbutter enthält ungefähr 93 Kalorien. Dies liegt hauptsächlich an dem relativ hohen Fettanteil in Erdnüssen. Gleichwohl bieten Erdnüsse auch Proteine und gesunde Fette, die sättigend wirken können.

Beim Geschmack gibt es klare Vorgaben. So halten die Experten von Stiftung Warentest schlicht fest: Erdnussbutter soll nach Erdnüssen schmecken. „Mit feinen Röstaromen, aromatischem Duft und typischerweise einer leichten Süße“. Doch nicht alle Produkte halten, was sie versprechen.

So wurde die Erdnussbutter von Stiftung Warentest überprüft

Die Stiftung Warentest hat in ihrem umfassenden Test insgesamt 21 verschiedene Erdnussbutter-Produkte, darunter sechs Bioprodukte, unter die Lupe genommen. Der Testzeitraum erstreckte sich von Februar bis April 2023, und die Preise wurden im Juni 2023 durch Anbieterbefragungen ermittelt.

Der sensorische Teil des Tests spielte eine entscheidende Rolle, da er mit 50 Prozent in die Gesamtbewertung einfloss. Dabei wurden Aspekte wie Aussehen, Geruch, Geschmack und Mundgefühl bewertet, um einen konsistenten Eindruck zu erlangen. Es ist erfreulich festzustellen, dass bei der Schadstoffprüfung (25 Prozent) kein zulässiger Grenzwert überschritten wurde. Weiterhin flossen die Nutzerfreundlichkeit der Verpackung (10 Prozent) und die Deklaration (15 Prozent) in die Gesamtbewertung mit ein.

Erdnussbutter bei Stiftung Warentest 2023: Sieger und Preistipps

Im Test schnitten 14 mit dem Qualitätsurteil „gut“ positiv ab, wovon zwei Produkte beim Geschmack sogar die Bestnote „sehr gut“ erzielten. Beide überzeugten geschmacklich mit intensivem Erdnussaroma und erhielten die höchste sensorische Bewertung.

Testsieger:

  • „Gut“ (1,8) für dmBio Crunchy Erdnusscreme, Preis pro 100 Gramm: 0,78 Euro
  • „Gut“ (1,8) für Skippy – Creamy Peanut Butter, Preis pro 100 Gramm: 1,54 Euro

Experten-Preis-Tipp:

  • „Gut“ (2,0) für Aldi – American Erdnusscreme Creamy, Preis pro 100 Gramm: 0,57 Euro
  • „Gut“ (2,0) für Netto – American Style Erdnusscreme Creamy, Preis pro 100 Gramm: 0,57 Euro

Schlechter Geschmack und Schadstoffe – diese Erdnussbutter-Marken sind die Test-Verlierer

Die meisten anderen Cremes schnitten ebenfalls geschmacklich gut ab. Hingegen bildeten „Rapunzel Original Peanut Butter Creamy (Bio)“ und „Allos Peanut Butter Creamy (Bio)“ gemeinsam mit der Bio-Eigenmarke von Rewe das Schlusslicht. Rapunzel und Allos schmeckten leicht alt, obwohl sie zu den teuersten gehörten.

Bei den Schadstoffmengen, die größtenteils unterhalb der EU-Grenzwerte lagen, bildete die Rewe Bio Erdnussbutter den negativen Ausreißer. Stiftung Warentest zufolge enthielt das ReweProdukt aromatische Mineralöle (MOAH). Diese stehen im Verdacht, krebserregend zu wirken. Andere Hersteller bewiesen, dass Schadstofffreiheit möglich ist. Dies verdeutlicht, dass Erdnussbutter eine vielseitige und nahrhafte Option darstellt, die jedoch bewusst und qualitätsorientiert ausgewählt werden sollte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort