1. Leben
  2. Treff Region

Weintipp von Domenico's in Bous

Weintipp : Unsere Wein-Tipps aus dem saarländischen Fachhandel

Noch sind die Restaurants geschlossen und können nur Abhol- oder Lieferservice anbieten. Doch auf ein gutes Glas Wein muss niemand verzichten. In einer losen Serie stellen wir allen Genießern, die sich gerne mal einen feinen Wein zum Essen oder auch solo gönnen wollen, Tipps vor. Wir haben bei renommierten Händlern im Saarland nachgefragt und vor allem Weine getestet, die jetzt im Frühjahr oder auch im Frühsommer aktuell sind, die zum Beispiel zu Spargelgerichten passen oder zum Grillen. Alle Händler bieten ihre feinen Tröpfchen online an. Die Weine werden bis vor die Haustür geliefert, die Kunden unterstützen damit auch den Fachhandel im Land und helfen mit, Arbeitsplätze zu erhalten. Heute: Domenico’s in Bous.

Den Fachhandel für italienische Weine und Feinkost gibt es bereits seit 22 Jahren, eröffnet haben Domenico und Teresa Sciascia Ende August 1998. „Von Anfang an war unsere Philosophie, mit kleinen italienischen landwirtschaftlichen Betrieben zu arbeiten, einen direkten Kontakt zu pflegen sowohl zu den Produzenten als auch zu den Kunden, wir sehen uns als Mittler zwischen beiden“, erklärt Domenico Sciascia. Er setzt ausschließlich auf Direktimport, sucht und findet Weine und Olivenöle mit Charakter und von autochtonen (heimischen) Rebsorten, ein Teil davon sind Bio-Weine, die es nur in den jeweiligen Regionen gibt. „Wir haben etwa 500 verschiedenen Weine im Sortiment, vom Aostatal (Südtirol) bis nach Sizilien.“ Auch die beiden Söhne Fabio und Dario Sciascia stehen beratend zur Seite. „Neben unseren Degustationen in unserem mediterranen Weingarten (zur Zeit leider nicht) sind wir normalerweise auf zahlreichen Festen mit unserem Vinomobil vertreten.

Seit Ende August 1998 betreibt Domenico Sciascia gemeinsam mit seiner Frau Teresa das Geschäft in Bous. Foto: Thomas Reinhardt

Aus dem Sortiment von Domenico’s hat uns ganz besonders der Bio-Chardonnay 2019 vom Weingut Corte d´Aibo gefallen. Er wird aus der Chardonnay- und der Incrocio Manzoni-Traube gekeltert, präsentiert sich spritzig und frisch, mit feiner Frucht (Zitrus) und blumigen Aromen. Er passt sehr gut zu diversen Vorspeisen, besonders Spargelgerichten, aber auch zu Fisch und Pasta und kostet 10,90 Euro.

Der 2019er Bio-Chardonnay von Corte d’Aibo wird aus Traubensorten Chardonnay und Incocio Manzoni gekeltert. Foto: Thomas Reinhardt

Ebenfalls sehr zu empfehlen ist der Bio-Malvasia 2018 (14,90 Euro) vom Weingut Caravaglio auf der Insel Salina (liparische oder äolische Inselgruppe), die zu Sizilien gehört. Dieser Malvasia kommt würzig und aromatisch daher, erinnert an Mandeln, schmeckt gehaltvoll und mit feinen mineralischen Tönen. Er harmoniert mit Vorspeisen, Fischgerichten, Pasta mit Fisch und Kapern, ebenfalls mit Kalbsinvoltini (Kalbfleischröllchen), Kaninchen und anderem weißen Fleisch.

Normalerweise bietet Domenico’s auch Verköstigungen im eigenen Weingarten an. Foto: Thomas Reinhardt

Ein Allrounder ist der Grechetto Bianco 2018 (10,90 Euro) von der Fattoria Le Poggette in Umbrien. Die Grechetto-Traube schmeckt sehr markant, mit Aromen von Apfel und Banane, Brotkruste und tropischen Früchten. Ein gehaltvoller Tropfen, begleitet Gerichte mit Fluss- und Seefischen, Spargel und Risotto, weißes Fleisch und auch Gegrilltes.

Aus dem selben Haus kommt der Rosso dell Umbria 2015 (12,90 Euro), eine Cuvée aus Canaiolo, Sangiovese und Montepulciano. Le Pogette ist ein herrlich fruchtiger Roter gelungen, der an Kirschen erinnert und sehr aromatisch und würzig schmeckt. Domencio Sciascia empfiehlt ihn zu Pastagerichten mit Sugo, Fleischgerichten, Gegrilltem, zur Salsiccia und anderen Grillwürsten.

Domenico’s, Saarbrücker Str. 76a, 66359 Bous, Tel. 0 68 34 / 92 25 33; www.domenicos.de