1. Leben
  2. Treff Region
  3. Termine

Zwei weitere Konzerte im Rahmen der Reihe „Eine Kleine Abendmusik“

„Eine Kleine Abendmusik“ : Kammermusik und Zeitgenössisches

Die Sommerreihe „Eine Kleine Abendmusik“ in Saarbrücken geht in die nächste Runde.

Die Reihe „Kleine Abendmusik“ wartet wieder mit Veranstaltungen auf. Diese wurden als Ersatz für die „Saarbrücker Sommermusik“ und andere Konzerte, die wegen Corona ausfallen mussten, ins Leben gerufen.

Am Samstag, 18 Uhr, spielt das Trio Lézard Kammermusik in der Konzertmuschel des Deutsch-Französischen Gartens in Saarbrücken (DFG). Es dürfen maximal 150 Personen anwesend sein.  Zu hören ist Altbewährtes aus dem Repertoire des Trios. Auch einige neue Stücke werden die Musiker präsentieren. Unter anderem werden Werke eines frühen Trios von Eugène Bozza aus dem Jahr 1933, das lange Zeit als verschollen galt, aufgeführt.

Zeitgenössische Musik spielt das „In Zeit-Ensemble“ am Mittwoch, 18 Uhr, auf dem Hauptfriedhof in Saarbrücken. Auf dem Platz vor der Neuen Einsegnungshalle dürfen maximal 50 Personen anwesend sein. Zum 15-jährigen Bestehen des „In Zeit-Ensembles“ und anlässlich der „Kleinen Abendmusik“ wird ein spezielles Konzert mit dem Titel „Hommage an Jürgen Wuchner“ präsentiert. Der kürzlich verstorbene Darmstädter Komponist und Bassist war laut Veranstalter „einer der prägendsten Musiker des Jazz und jazzverwandter Spielarten“. Seine Kompositionen wurden oft von Afrika und Kuba beeinflusst. Die Konzerte entfallen bei Regen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen und Anmeldungen zu den Konzerten im Internet unter

saarbruecken.de

/abendmusik