1. Leben
  2. Treff Region
  3. Termine

Viertes Kammerkonzert des Saarländischen Staatstheaters im Großen Haus

Kammerkonzert : Vier Celli entdecken die weite Welt

Am Sonntag wird das 4. Kammerkonzert im Staatstheater Saarbrücken gespielt.

Das vierte  Kammerkonzert des Saarländischen Staatstheaters wird am Sonntag, 11 Uhr, im Großen Haus in Saarbrücken aufgeführt. Das Cello-Quartett, das an diesem Vormittag auftreten wird, setzt sich zusammen aus Marie Helen Jacot, Laura Szabo, Sarah Wiederhold und Benjamin Jupé.

Vier Celli gehen anlässlich des  vierten Kammerkonzerts auf große Reise. Sie beginnen im Orient mit Mozarts Ouvertüre zur „Entführung aus dem Serail“, besingen in Italien Giu­seppe Verdis „Tosca“ und begeben sich mit Astor Piazzolla nach Argentinien.

Nach einem Ausflug ins Kaffeehaus mit „Herr Ober, zwei Mokka“ geht es in die Geschichte der Filmmusik. Berühmt geworden durch Zarah Leander entwickelte sich „Nur nicht aus Liebe weinen“ , eigentlich eine russische Volksweise, unter anderem „zu einem Klassiker der Schwulenszene“, so der Veranstalter. „,Carmens’ Feuer lodert in Bizets Sevilla.

Die Musiker besuchen bei dem Konzert auch die „Juliska“ in Budapest und gelangen mit dem „Zauberer von OZ“ sogar über den Regenbogen...“

Karten und Infos unter:
Tel (06 81) 3 09 24 86

AK: Tel. (06 81) 3 09 22 86

www.staatstheater.saarland