St. Ingberter Pfanne lockt im September 12 Künstler an

Stand-Up- Comedy und Poetry-Slam : Junge Talente treffen auf „Alte Mädchen“

Vom 7. bis 13. September wird der Kleinkunst-Wettbewerb „St. Ingberter Pfanne“ ausgetragen.

Von Stand-Up-Comedy bis zu Poetry-Slam, vom Wahlberliner bis zum Saarländer – zwölf Künstler treten in den Wettbewerb um die St. Ingberter Pfanne 2019. Vom 7. bis 13. September wird in der Stadthalle die neue Runde des Kleinkunstpreises ausgetragen. Der Startschuss fällt am Samstag mit dem Wahlberliner und lesenden Comedian Sebastian Lehmann, der über das Thema „Elternzeit“ aufklärt. Weiter geht es mit den „Wahlgesängen“ von Klavier-Kabarettist William Wahl. Politisch wird es, wenn Fatih Çevikkollu eine „Fatih-Morgana“ sichtet.

„Mensch ärgere Dich“ rät Jean-Philippe Kindle in seinem satirischen Stand-Up-Programm zum Auftakt des Sonntags. Gabor Vosteen möchte mit seiner „The Fluteman Show“ alle versöhnen, die in der Schulzeit von Flöten-Klängen gequält wurden. Und Jakob Friedrich mischt Comedy mit Kabarett.

Nach dem traditionellen Pausen-Montag geht es Dienstag mit Florian Hacke und dem Poetry-Slam „Hasenkind du stinkst“ weiter. Olaf Bossi verrät, dass er „Endlich Minimalist“ geworden ist. Stand-Up und Rap-Poetry vereint Quichotte. Ethno-Comedy mit Sulaiman Masomi, Stand-Up mit Dirk Omlor aus dem Saarland und Pop-Kabarett mit den „Alten Mädchen“ ist am Mittwoch angesagt. Die Preisverleihung folgt am Freitag, 13. September.

Karten im Vorverkauf unter

www.reservix.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung