Saarbrücker Sommermusik mit Klang der Lyrik und Landolfi-Quintett

Konzertreihe : Wenn Brahms die erste Geige spielt

Diese Woche werden mehrere Konzerte anlässlich der „Saarbrücker Sommermusik“ gespielt.

Die Reihe „Saarbrücker Sommermusik“ geht in die nächste Runde: Am Donnerstag, 20 Uhr, sind unter dem Motto „Der Klang der Lyrik“ vertonte Gedichte von Theodor Storm in der Saarbrücker Stadtgalerie zu hören. Am Freitag, 20 Uhr, tritt das Landolfi-Quintett in der Schinkelkirche in Bischmisheim auf. Auf dem Programm stehen unter anderem Streich-Quintette von Brahms und Dvorák. Weiter geht es dort am Samstag, 20 Uhr, mit dem „Kubus-Quartett“. Auch das Ensemble spielt Streichquintette von Brahms und Dvorák, aber auch das „Chant d’Adieux“ von Luc Darbellay.

Ein Liederabend mit Mariola Jupé und Nina Buchmann erwartet die Besucher am Sonntag, 17 Uhr, im Saarbrücker Rathausfestsaal. Auf dem Programm stehen Lieder von Franz Liszt, Antonín Dvorák und Johannes Brahms. Jupé konzertierte in Deutschland, Frankreich, Italien und Bolivien. Seit 2003 sang sie regelmäßig Partien am Stadttheater Koblenz.

Weitere Infos unter
Tel. (06 81) 9 05 49 03

www.saarbuecken.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung