Open-Airs in Saarbrücken mit Limp Bizkit, Nena und Michael Patrick Kelly

Konzert-Sommer in Saarbrücken : Live-Musik von Limp Bizkit bis Jethro Tull

„Saarevent“ bittet zum Konzertsommer in die Garage und auf den Vorplatz der Congresshalle.

Pop, Rock und Schlager unter freiem Himmel sowie harte Klänge in der Saarbrücker Garge. Während bei vielen anderen Veranstaltern im Sommer „tote Hose“ herrscht, hat „Saarevent“ auch in der heißen Jahreszeit zahlreiche Konzerte auf dem Terminkalender parat.

Bereits ausverkauft ist der Auftritt von „Ton Steine Scherben“ am Freitag, 20 Uhr. Das Konzert wurde ins Studio 30 (Mainzer Straße 30) verlegt. Ebenfalls am Freitag, 18 Uhr, rocken „Our Last Stand“ in der Garage. Die US-Gruppe mischt laut Veranstalter „Hardcore, Metal und Rock zu einem eigenständig klingenden Ganzen“. Am Dienstag, 20 Uhr, ist im Kleinen Klub Heavy Metal aus Neuseeland angesagt. Das Teenager-Trio Alien Weaponry stellt sein Debüt-Album „Tü“ live vor.

Das ausverkaufte Konzert der Band „Ton Steine Scherben“ am Freitag, 21. Juni, wurde ins „Studio 30“ verlegt. Foto: Saarevent/Martin Fürbringer

Im Juli gibt es dann vor der Congresshalle gleich sechs Mal Live-Musik unter freiem Himmel. Ein Höhepunkt verspricht das Open-Air von Limp Bizkit am 13. Juli, 19 Uhr, zu werden. Das 1994 in Florida gegründete Quintett gilt laut Veranstalter als Nu-Metal-Legende, gehöre zu den innovativsten Bands des Genres – und ist mit über 40 Millionen verkauften Tonträgern auch eine der erfolgreichsten. Die Musiker stehen für einen innovativen Mix aus „peitschenden Rhythmen, massiven Gitarrenwänden und funkigen Hip-Hop-Elementen“. Damit haben Limp Bizkit viele Musiker beeinflusst.

Zur Eröffnung der Open-Air-Reihe kommen am Donnerstag, 11. Juli, 19 Uhr, Steel Panther, die laut Saarevent „ungekrönten Könige des Hollywood Glam-Metals“ nach Saarbrücken. Die Musiker aus Los Angeles haben bisher vier Studio-Alben veröffentlicht und auch in Deutschland hohe Chartplatzierungen gelandet. Ihre Live-Konzerte versprechen eine große Party. Special Guests sind Alestorm und Santa Cruz.

„Was für eine geile Zeit“, heißt einer der Hits von Ben Zucker. Und die sollen seine Fans am Freitag, 12. Juli, ab 19 Uhr, genießen können. Der Berliner Sänger wird als ein Aufsteiger der Schlager-Szene gefeiert.

Nicht „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“, sondern am Freitag, 19. Juli, 19 Uhr, gibt es ein Wiedersehen mit Nena im Saarland. Denn die Pop-Ikone eröffnet das zweite Open-Air-Wochenende. Ihre Alben wurden mehr als 25 Millionen Mal verkauft und ihre Hits wie „99 Luftballons“ gingen um die Welt.

Als Mitglied der Kelly Familiy gehörte Michael Patrick Kelly zu den kommerziell erfolgreichsten Interpreten in Europa. Auch als Solo-Musiker hat sich der Ire längst behauptet: Sein Album ‚iD‘ wurde mit Platin prämiert. Am Samstag, 20. Juli, 19 Uhr, steht er vor der Congresshalle auf der Bühne.

Jethro Tull feiern ihr 50-jähriges Band-Jubiläum. Frontmann Ian Anderson und seine Musiker gehören zu den meistverkauften Progressive-Rock-Künstlern. Am Sonntag, 21. Juli, 19 Uhr, spielen die Urgesteine zum Finale der Reihe. Als Gast ist Albert Hammond mit dabei.

Infos und Tickets:

Ian Anderson spielt mit seiner Band Jethro Tull am 21. Juli ein Oper-Air in Saarbrücken. Foto: Diverse

www.garage-sb.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung