1. Leben
  2. Treff Region
  3. Termine

Mit der Ausstellung "Popland Saarland" wird der Abschluss gefeiert.

Pictures of Pop : Faszinierende Facetten der Pop-Kultur

Das Festival „Pictures of Pop“ präsentiert zum Finale eine besondere Ausstellung im Saar-Landtag.

Die Popkultur bewegt Millionen von Menschen. Tag für Tag, Woche für Woche. Sie pilgern zu Festivals, Konzerten, zu Rocco del Schlacko oder Electro Magnetic. Dabei entstehen Millionen von Fotos – professionelle Konzertbilder aber auch Schnappschüsse mit dem Handy.

Das große Festival „Pictures of Pop“ hat sich seit August letzten Jahres in über 40 Ausstellungen diesem Thema gewidmet. Jetzt steuert es auf den Höhepunkt zu.

Ein farbenfroher Moment der Popkultur. Foto: Thomas Reinhardt

„Der Ausstellungsreigen demonstriert das Thema Popkultur in seiner ganzen Breite“, erklärt Peter Meyer, Vorsitzender des PopRates Saarland. Seit 30. August konnten die Besucher zahlreiche Ausstellung im ganzen Saarland besichtigen.

Nach diesem erfolgreichen halben Jahr sieht die Reihe nun ihrem Abschluss entgegen, der ganz im Sinne der Popkultur gefeiert werden soll. Unter dem Motto „Popland Saarland – Dein persönlicher Popkulturmoment“ werden von 16. März bis 3. April im saarländischen Landtag, Franz-Röder-Straße 7 in Saarbrücken, 72 Fotografien von 59 Autorinnen und Autoren präsentiert.

Zur Popkultur gehört auch die Euphorie der Fans. Foto: Dominik Eder

Der PopRat hatte alle Saarländerinnen und Saarländer dazu aufgerufen, ihren persönlichen Popkulturmoment als Foto einzureichen. Denn „auch im Saarland erleben jedes Jahr Zig-Tausende den besonderen Zauber“ von Kulturevents. „Dabei entstehen Abertausende von hervorragenden Fotos, die oft genug einen sehr persönlichen, sehr emotionalen, sehr prägenden Moment“ einfangen. Ob Urban-Art-Wall in der Lieblingsstadt oder gemeinsames Tanzen im Lieblingsclub – jeder festgehaltene Moment durfte eingereicht werden.

130 Fotografen/innen haben sich mit über 600 Fotos beteiligt. Die Jury des PopRats hat aus allen Einsendungen die Gewinner gewählt. Bei der Eröffnung am Montag, 18 Uhr, werden die Siegerbilder des Wettbewerbs prämiert. Passend dazu wird Professor Dr. Rolf Sachsse von der Hochschule der Bildenden Künste Saar zum Thema „Fotografie in der Popkultur“ referieren. Musikalisch wird die Vernissage von Björn del Togno begleitet. Der DJ legt seit 2002 in großen Clubs deutschlandweit auf und ist Mitveranstalter im Saarbrücker Technoclub „Silodrom“.

Bereits vor der Vernissage freut sich Peter Meyer über das Ergebnis des Festivals: „Wir haben den Saarländern vor allem Spaß und Freude bereitet, ihnen die Möglichkeit gegeben, ganz ungezwungen diese faszinierende Kultur auf sich wirken zu lassen.“ Insgesamt gab es seit August 44 Ausstellungen an 35 unterschiedlichen Orten. 200 saarländische, aber auch nationale und internationale Fotografen stellten ihre Bilder aus und über 50 Bands und DJs präsentierten ihre Musik auf den Bühnen des Festivals. So konnten die Veranstalter auch „interessante saarländische Eigenheiten, spezielle regionale und lokale Ausprägungen und Stärken saarländischer Popkultur“ präsentieren.

Die letzte Ausstellung „Phantastische Welten“ im Rahmen von „Pictures of Pop“ wird am 12. März um 17 Uhr in den Schloßberghöhlen in Homburg eröffnet. Die 30 ausgestellten Fotos zeigen bis 28 Juni die bunte Phantastikszene des Saarlandes.

Öffnungszeiten „Popland Saarland“: Mo-Do, 8-17 Uhr; Fr. 8-14 Uhr.
Öffnungszeiten „Phantastische Welten“: täglich 9-17 Uhr. Es gelten die Eintrittspreise der Schloßberghöhlen.
www.pop20.de