Konzert in der Illinger Illipse: Guillaume Blair & Claire Leyzour An Erminig-Quintett.

Termin-Tipp : Klangreise durch die Bretagne und Galicien

Doppelkonzert in der Illinger Illipse: Guillaume Blair & Claire Leyzour sowie An Erminig-Quintett.

Mit keltischer Musik und tänzerischen Balladen aus der Bretagne startet am Freitag, um 19.30 Uhr, das Doppelkonzert im Kulturforum „Illipse“. Das Künstler-Duo Guillaume Blain und Claire Leyzour aus dem Raum Nantes ist ein Vertreter der keltischen Musik der Bretagne. In ihrem Repertoire haben die beiden Künstler zarte Balladen sowie energetische Tanzmusik. Ihr Programm sei eine Klangreise durch die Bretagne mit dem Schwerpunkt auf Pays Nantais und kleinen musikalischen Ausflügen in die südlich benachbarte Vendee, sagt der Veranstalter. Zudem sei ihre Bühnenpräsenz sympatisch, mitreißend und ungemein abwechslungsreich.

Zum Tanzen will das An Erminung-Quintett motivieren. Die „Saar-Bretonen“ präsentieren ihr neues Programm „Plomadeg“. Es greift die Tradition der fahrenden Sänger und Geschichtenerzähler in der Bretagne und Galicien auf und erzählt in (Tanz-)Liedern und Balladen heitere, bewegende, aber auch traurige Begebenheiten aus dem täglichen Leben der bretonischen Landbevölkerung. Das Programm soll einen abwechslungsreichen Einblick in das Leben früherer Zeiten geben, wobei auch gelegentlich auf das Hier und Jetzt Bezug genommen wird. Zur Besetzung gehören: Barbara Gerdes an der keltischen Harfe, Bombarden, Flöten; – Andreas Derow mit Gesang, schottischem und galicischem Dudelsack, Geige, Akkordeons, Drehleier; – Hans Martin Derow spielt Gitarre, irische Bouzouky, Akkordeon und ebenfalls Gesang; – Thomas Doll Bass,Geige, Gesang; – Amby Schillo Percussion.

Karten und weitere Infos

www.illingen.de

www.an-erminig.de

www.ticket-regional.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung