Die Fotografen von photoMission Merchweiler waren weltweit unterwegs

Fotografie aus aller Welt : Südafrika und Syrien, Südsee und Alpen

Reportagen und Abenteuer: Am 13. Oktober startet die „photoMission“ Merchweiler 2019/2020.

Von Südafrika über Südamerika bis nach Syrien. Von der Südsee mit ihren Vulkanen und fremden Kulturen in die Wildnis Afrikas und schließlich auf die höchsten Gipfel der Alpen. So lautet – kurz umrissen – das Programm der „photoMission“ Merchweiler für die neue Saison 2019/2020. „Vom persönlichen Länderporträt bis zum unglaublichen Abenteuer“ reiche die Bandbreite, erklärt Daniel Spohn vom Veranstalter „natur im fokus“, der gemeinsam mit Christian Mütterthies und Ulrike Sutter in Kooperation mit der Gemeinde Merchweiler die Reihe gestaltet hat.

Los geht der Reigen der Live-Reportagen auf der Großbildleinwand im prächtigen Kuppelsaal des Rathauses in Wemmetsweiler am Sonntag, 13. Oktober, 17 Uhr. Dann verspricht der Fotojournalist Dirk Bleyer eine „tierische Foto- und Filmreportage mit dem Untertitel „Von Kapstadt zum Krügerpark“. Was erlebt man als Teil einer Horde putziger Erdmännchen? Schlägt das Herz bis zum Hals, wenn man zu Fuß mit einem Rudel jagdfreudiger Löwen mithalten muss? Freut man sich wirklich über die Einladung dreier Elefanten zum Schlammbaden? Auf solche und ähnliche Fragen will der Vortrag humorvolle Antworten geben. Bleyer war mit Foto- und Filmkamera sowie einem Team von drei Kameraleuten unterwegs.

Spannende Begegnungen und pures Leben verspricht die Live-Reportage „100.000 Kilometer Südamerika“. Foto: die autoren/Dirk Bleyer, Martin Leonhardt, Lutz Jäkel, Ulla Lohmann, Thomas Sbampato

Am Sonntag, 27. Oktober, 17 Uhr, folgt „100 000 Kilometer Südamerika“ von Martin Leonhardt. Der Autor, Fotograf, Referent, Weltreisende und Abenteurer ist dreieinhalb Jahre durch den Süden Amerikas gereist, vom Atlantik zum Pazifik, von Null auf 6000 Meter. Seine Fahrten seien geprägt von Spontanität und unerwarteten Ereignissen, zufälligen Begegnungen und der stetigen Neugier, fremde Länder und ihre Menschen zu verstehen, so Leonhardt. Vor seiner Live-Reportage vermittelt er in einem Halbtages-Seminar von 10-15 Uhr sein Wissen über Reisefotografie.

Am Sonntag, 24. November, 17 Uhr, geht es um „Erinnerungen an ein Land ohne Krieg“. Lutz Jäkel, Fotojournalist, Autor und Islamwissenschaftler, reiste innerhalb von 20 Jahren immer wieder nach Syrien – bis zum Ausbruch der Unruhen und Aufstände im März 2011. In seiner live moderierten Multivisionsshow mit Fotos, Videos, Musiksequenzen und vielen Erzählungen zeigt Jäkel das vielfältige Leben der Menschen, die reizvolle Architektur Palmyras, Wohnhäuser und Straßenzüge in Damaskus sowie dichte Wälder – vieles davon ist seit dem Ausbruch des Krieges zerstört.

Weiter geht die „photoMission“ im neuen Jahr mit „Abenteuer Südsee“ von Ulla Lohmann am 26. Januar. Am 9. Februar folgt „Namibia, Botswana“, die Wildnis von Afrika, von Thomas Sbampato und zum Finale am 15. März heißt es „4000Erleben. Auf die 82 höchsten Gipfel der Alpen“, von Marlies Czerny & Andreas Lattner.

Fremde Kulturen gibt es zum Beispiel bei „Abenteuer Südsee“ zu entdecken. Foto: die autoren/Dirk Bleyer, Martin Leonhardt, Lutz Jäkel, Ulla Lohmann, Thomas Sbampato

www.naturimfokus.com; www.photomission.de;
  www.ticket-regional.de;
Tel. (0 68 25) 95 52 20

Mehr von Saarbrücker Zeitung