1. Leben
  2. Treff Region
  3. Termine

Ausstellung über den Deutsch-Französichen Garten im Stadtarchiv

60 Jahre DFG : Seit 60 Jahren eine grüne Stadt-Oase

Im Stadtarchiv Saarbrücken läuft eine Ausstellung über den Deutsch-Französichen Garten.

Die Landeshauptstadt Saarbrücken lädt zur Ausstellung „60 Jahre Deutsch-Französischer Garten – Eine historische Bilderschau“ ins Stadtarchiv ein. Interessierte können die Schau unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu den regulären Öffnungszeiten besuchen.

Die Ausstellung nimmt die Besucher mit auf einen fotografischen Spaziergang durch die Geschichte der einstigen Gartenschau – von ihren Anfängen bis in die Gegenwart. Die Schau weckt Erinnerungen, zeigt den Wandel und die Beständigkeit eines Gartens, der als Symbol der deutsch-französischen Freundschaft gilt und einer der größten und beliebtesten Parks in der ganzen Region ist.

Vor 60 Jahren, am 23. April 1960, wurde er offiziell eingeweiht und entwickelte sich seither zu einem attraktiven Ausflugsziel. Er gilt zudem als eine der wenigen großen Parkanlagen bundesweit in der Formsprache der 50er und 60er Jahre.

Der Deutsch-Französische Garten (DFG) dient zur Erholung und Entspannung für alle Generationen. Immer wieder werden hier auch verschiedene Veranstaltungen durchgeführt.

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Deutsch-Französischen Gartens steigt in diesem Jahr die Reihe „Die Muschel rockt!“ (siehe Seite 5). Während der Sommerferien treten aus diesem Anlass einige lokale Bands in der Konzertmuschel Saarbrücken auf. Zudem sind weitere Veranstaltungen geplant. Als Zeichen der Verbundenheit mit Saarbrückens Partnerstädten wurden außerdem Samenkugeln im deutsch-französischen Freundschaftsgarten ausgesät.

Die Ausstellung „60 Jahre Deutsch-Französischer Garten“ ist bis 15. September, zu sehen. Der Eintritt ist frei.
Öffnungszeiten: Montags, mittwochs und freitags 9 bis 13 Uhr, Dienstags und donnerstags 9 bis 17 Uhr.