1. Leben
  2. Treff Region
  3. Musik

Tribute-Sampler für den T-Rex-Frontmann Marc Bolan

Tribute-Album : Hommage an den verstorbenen Sänger Marc Bolan

✮✮✮✮✮ Zahlreiche Musiker zollen dem T-Rex-Frontmann mit dem Album Tribut.

29 Jahre jung war der britische Songschreiber, Gitarrist und Sänger Marc Bolan, als er am 16. September 1977 bei einem Autounfall verstarb. Damit endete abrupt die zehnjährige Geschichte seiner Band Tyrannosaurus Rex bzw. T. Rex, die er gegründet hatte und deren einziges beständiges Mitglied er war.

Zu Ehren von Bolan und T. Rex erscheint dieser Tage der Tribute-Sampler „AngelHeaded Hipster: The Songs Of Marc Bolan And T. Rex“ (BMG/Warner). Die Riege an Bolan-Fans, die an diesem Projekt mitgewirkt haben, ist lang und beeindruckend. Auf zwei CDs huldigen Nick Cave, Joan Jett, Lucinda Williams, Peaches, Beth Orton, U2 mit Elton John, Father John Misty, Perry Farrell (Jane’s Addiction), Marc Almond, Sean Lennon mit Charlotte Kemp Muhl und auch Nena dem begnadeten Bolan. Von den 26 Songs ist einer schöner als der andere neu und teilweise auf sehr eigene Art interpretiert worden. Father John Mistys „Main Man“ klingt eins-zu-eins wie das restliche Material des einstigen Fleet Foxes-Schlagzeugers. Derweil nähert sich Farrell in „Rock On“ sehr nah an das Original aus dem Jahr 1972 an. Sie alle aber halten Bolans Schaffen in Ehren.

Übrigens sollen die Glam Rocker noch in diesem Jahr in die „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen werden - und zwar mit dem Line-up Bolan, Steve Currie (1970-1976), Mickey Finn (1969-1975) und Bill Legend (1971-1973), der als einziger von den Vieren noch lebt.