1. Leben
  2. Treff Region
  3. Kino

"Jim Knopf und die Wilde 13" nach dem Buch von Michael Ende im Kino

Jetzt im Kino : Jim Knopf und die Wilde 13 von Dennis Gansel

Im 1960 erschienenen Buch „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ hat Schriftsteller Michael Ende geheimnisvolle Orte mit magischen Helden für Millionen Kinder erschaffen. Nun kommt der zweite Teil in die Kinos. „Jim Knopf und die Wilde 13“ (✮✮✮) ist dabei gleichsam bildgewaltig und unterhaltsam wie der erste Teil.

Im 1960 erschienenen Buch „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ hat Schriftsteller Michael Ende geheimnisvolle Orte mit magischen Helden für Millionen Kinder erschaffen. Nun kommt der zweite Teil in die Kinos. Jim Knopf und die Wilde 13 (✮✮✮) ist dabei gleichsam bildgewaltig und unterhaltsam wie der erste Teil.

Jim (Solomon Gordon) und Lokomotivführer Lukas (Henning Baum) lassen es sich nach der letzten Abenteuerreise auf Lummerland, der berühmten kleinen Insel mit zwei Bergen, gut gehen. Doch der Ort, an dem selbst das schlechte Wetter fröhlich und übermütig ist, braucht wegen des aufziehenden Nebels plötzlich einen Leuchtturm. Oder einen Leuchtturmwärter. Der Auftrag des Königs Alfons der Viertel-vor-Zwölfte (Uwe Ochsenknecht) kommt den beiden abenteuerlustigen Lokomotivführern da gerade recht. Kaum unterwegs, helfen sie erst der Meerjungfrau Sursulapitschi, das verloren gegangene Unterwasserleuchten wieder anzuschalten und schließlich auch dem Halbdrachen Nepomuk und dem Scheinriesen Herr Tur Tur zu neuen Freundschaften und Aufgaben.

Die Abenteuergeschichten von Jim, Lukas und Li Si (Leighanne Esperanzate) werden in den 109 Minuten der Verfilmung ziemlich rasant und dicht erzählt. Eine Mischung aus „Indiana Jones“ und „Fluch der Karibik“ für Jugendliche. So kommt keine Langeweile auf. Teilweise geht es dabei allerdings so schnell, dass der Zuschauer sich bei manchen Erlebnissen doch ein längeres Verharren wünscht. Die mit Emotionalität aufgeladene Filmmusik setzt auf ebenso viel Schlagkraft wie die imposanten Bilder der
Filmwelten.

D 2020, 109 Min., Cinestar (Sb); Regie: D. Gansel; Buch: D. Ahner; Musik: M. Miller, R. Wengenmayr; Besetzung: G. Solomon, H. Baum, R. Kavanian, U. Ochsenknecht.