1. Leben
  2. Treff Region
  3. Kino

Das aktuelle Programm im Saarbrücker Kino Achteinhalb

Aktuelles Programm : Spannende Filme aus Kuba im Achteinhalb

Im Saarbrücker Kino geht es in den nächsten Tagen um Werke von der karibischen Insel.

In Kooperation mit der Saar-Uni präsentiert das Saarbrücker Kino Achteinhalb die Reihe „Cuba im Film“. Die drei Werke laufen in der Originalversion mit englischen Untertiteln, jeweils um 20 Uhr. Am Donnerstag macht „Agosto“ den Auftakt. Regisseur Armando Capó Ramos erzählt, wie der Jugendliche Carlos im Sommer 1994 die erste große Liebe erlebt. Zeitglich bricht in Kuba die größte Krise seit der Revolution im Jahre 1959 aus.

Am Freitag folgt „El Proyecto“ von Alejandro Alonso. Er handelt von den auf Kuba allgegenwärtigen Ruinen der Vergangenheit. Es geht um einen Regisseur, der sich verliert, als er an einem früheren Drehort einen neuen Film machen will. Die Verstrickung zwischen Film und Revolution steht im Fokus.

Am Samstag wird „Inocencia“ gezeigt, ein Film über den spanischen Kolonialismus und den ersten Unabhängigkeitskrieg auf Kuba. Er behandelt den Konflikt der kreolischen Jugend mit der spanischen Kolonialmacht. Deren Militär greift mit aller Härte durch und tötet Unschuldige.

Am Sonntag läuft ein Dokumentarfilm über die schwedische Malerin Hilma af Klint. „Jenseits des Sichtbaren“ wird um 20 Uhr präsentiert. Die Künstlerin widmete sich noch vor Wassily Kandinsky abstrakten Bildern. Erst lange nach ihrem Tod fand sie dafür Anerkennung.

Die Dokumentation „Raffaello“ begleitet die Ausstellung „Lorenzetti, Perugino, Botticelli – Italienische Meister aus dem Lindenau-Museum Altenburg“ im Saarlandmuseum. Der Film zeigt den raschen Aufstieg des Renaissance-Malers Raffael. Das malerische und architektonische Werk Raffaels wird diskutiert, der bis ins 19. Jahrhundert als bester Maler aller Zeiten galt. Stefan Heinlein von der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz wird in den Film einführen.

Am Dienstag stellt Raphael Morschett von der Abteilung Nordamerikanische Literatur und Kulturstudien der Anglistik die Serie „Better Call Saul“ vor. Es ist der zweite Filmvortrag der Reihe „Erfolg in Serie“. „Better Call Saul“ erzählt die Geschichte des Anwalts Saul Goodmann, der zu einem windigen Verteidiger wird. Sie ist der Ableger der Kultserie „Breaking Bad“.

Tel. (06 81) 3 90 88 80
www.kinoachteinhalb.de