1. Leben
  2. Treff Region
  3. Essen und Trinken

Rezept-Tipps für Basilikum, Petersilie & Co.

Kräuter-Gemüse-Muffins : Frische Kräuter bringen Farbe und Aroma ins Essen

Basilikum, Dill, Petersilie & Co. sehen fantastisch aus und riechen und schmecken auch so. Wir haben drei Rezept-Tipps.

Sie bringen Farbe und Aroma ins Essen. Kräuter sehen fantastisch aus und riechen und schmecken auch so. Petersilie, Basilikum, Kresse, Schnittlauch und Dill – das sind die fünf beliebtesten Kräuter in Deutschlands Küchen. Nach langen Jahren des Trockenkräuter-Einsatzes sind heute vor allem die frischen Aromawunder so beliebt wie selten zuvor. Denn beim Kochen erlebt man mit ihnen sein grünes Wunder: Sie geben Kräuter-Gemüse-Muffins, einer veganen Gemüsepfanne mit Hirse oder Ziegenfrischkäsebällchen im Kräutermantel erst den Extra-Geschmackskick.

Zutaten: 12 Eier, ein Schuss Milch, Salz & Pfeffer (falls nötig), Snacktomaten (geviertelt), Snack-Paprika (in Ringe geschnitten), Schinkenspeck (Würfel), Lauch (in Ringe geschnitten), geriebener Käse, Schnittlauch (geschnitten), Petersilie (geschnitten), Basilikum (gezupft), Kresse und je nach Geschmack weitere Kräuter.

So wird‘s gemacht: Alle Zutaten dekorativ auf Schälchen oder einen großen Teller verteilen. Eier verquirlen, etwas Milch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Zutaten und eine Muffinform (eingefettet) auf den Tisch stellen. Je nach Gusto stellt sich jeder seinen Muffin selbst zusammen. Danach die Muffins mit Ei aufgießen und für 15-20 Minuten auf mittlerer Ebene backen, bis die Muffins schön aufgegangen und knusprig sind.

Zutaten für 6 Personen: 1 Bund frische Kräuter (Minze, Dill, Basilikum, Koriander usw.), 200 g Ziegenfrischkäse (sollte nicht zu weich sein), 2 EL Olivenöl, ganze Haselnüsse, 1 Zitrone, Salz, Pfeffer.

So wird‘s gemacht: Kräuter waschen, trocknen und fein hacken. Zitrone heiß abwaschen, Schale mit einer feinen Reibe abreiben. Den Ziegenkäse in eine Schüssel füllen, Salz, Pfeffer, Olivenöl und Zitronenabrieb hinzugeben, vermischen. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten. Ein Bällchen aus Ziegenkäse formen. Eine Vertiefung formen und eine Haselnuss hineindrücken. Bällchen um die Haselnuss schließen und in der Hand rollen. Bällchen in den Kräutern rollen, bis es von allen Seiten grün ist. Im Kühlschrank aufbewahren, bis die Kräuterbällchen serviert werden.

Zutaten: 1 rote Zwiebel, 200 g Möhren, 1 Brokkoli, 8 Kirschtomaten, 3 Zweige Thymian, 4 Salbeiblätter, halber Bund Petersilie, 1 Bio-Zitrone, 250 g Hirse, EL Olivenöl, 6 große TL Kürbiskernmus, 2 TL Ahornsirup, Meersalz und Pfeffer, 20 g Kürbiskerne.

 Kräuter frisch
Kräuter frisch Foto: BVEO
 Vegane Kräuter-Gemüsepfanne mit Hirse.
Vegane Kräuter-Gemüsepfanne mit Hirse. Foto: BVEO/Ariane Bille

So wird‘s gemacht: Zwiebel schälen und fein würfeln. Möhren putzen, waschen, der Länge nach halbieren. Brokkoli putzen, teilen und waschen. Brokkoli-Stiele schälen und in Scheiben schneiden. Tomaten putzen und waschen. Kräuter waschen, trocken schütteln, Petersilie hacken. Zitrone waschen, trocken reiben und die Schale abreiben. Hirse kochen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel mit Zitronenschale anbraten. Möhren und Thymian zugeben, anbraten. 100–120 ml Wasser und 1 TL Meersalz zugeben und etwa 15–20 Min. mit Deckel garen, bis das Gemüse bissfest ist. 10 Minuten vor Ende der Garzeit Brokkoli hinzufügen und mitgaren. Tomaten und Salbei hinzugeben und 3-4 Min. offen garen, bis das Wasser verdampft ist. Mit Meersalz und gemahlenem Pfeffer abschmecken. Zitrone auspressen, Saft mit Kürbiskernmus und Ahornsirup vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemüse mit Hirse auf Teller verteilen, mit Sauce beträufeln und Kürbiskernen und Petersilie bestreuen.