| 20:02 Uhr

Sternekoch Hämmerle kommt zu Anne Treib
Sternekoch Hämmerle kommt zu Anne Treib

Im Bistro „zeitvertreib“ verwöhnen die Mitarbeiter von Anne Treib die Kunden mit
kulinarischen Köstlichkeiten.
Im Bistro „zeitvertreib“ verwöhnen die Mitarbeiter von Anne Treib die Kunden mit kulinarischen Köstlichkeiten. FOTO: Semmler
Prominente Gäste kommen zu „anne treib – buch & papier“ nach Lebach: Am Samstag, 8. Dezember, ist Sternekoch Cliff Hämmerle zu einer Signierstunde zu Gast. Wenige Tage später arbeitet Landrat Patrik Lauer für den guten Zweck in der Buchhandlung. PR

Bei „anne treib – buch & papier“ in Lebach sowie im Bistro „zeitvertreib“ ist in der Adventszeit einiges los. Inhaberin Anne Treib lädt ihre Kunden in den kommenden Tagen zu zwei besonderen Events ein. An diesem Samstag, 8. Dezember, zwischen 11.30 und 12 Uhr ist Sternekoch Cliff Hämmerle aus Webenheim zu einer Signierstunde zu Gast.


Der aus der TV-Sendung „Mit Herz am Herd“ bekannte Spitzenkoch hat gerade sein gleichnamiges Buch auf den Markt gebracht. „Jeder, der bereits ein Buch besitzt, kann es sich signieren lassen. Auch wer ein Buch kaufen oder verschenken möchte, ist natürlich herzlich willkommen“, erzählt Anne Treib.

Hämmerles Buch enthält die Rezepte aus vier Staffeln seiner Kochsendung. Sein Werk macht Lust auf die großartig schmeckenden, regionalen Rezepte des sympathischen Fernseh- und Sternekochs. Die saarländische Kulinarik modern zu erzählen und zu interpretieren ist die Idee seiner Sendung und damit zugleich die Idee des Buches.



Am Donnerstag, 13. Dezember wird der nächste prominente Gast bei „anne treib – buch & papier“ erwartet – und der wird kräftig mit anpacken. Lauer wird in der Buchhandlung mitarbeiten und dabei Spenden für seine Aktivität „Kleine Geste, großes Glück – Aktion Adventskasse“ sammeln. „Das Unternehmen, in dem der Landrat für einen Tag arbeitet, darf entscheiden für welchen charitativen Zweck das Geld gespendet wird“, berichtet Anne Treib. Sie hat sich entschieden, den Betrag der Lebacher Tafel zukommen zu lassen.

Wer noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für seine Liebsten ist, der wird bei „anne treib – buch & papier“ sowie im direkt daneben liegenden Bistro „zeitvertreib“ fündig. Im Bistro gibt es Gutscheine für die kulinarischen Leckereien, die dort zum Frühstück oder zum Mittagstisch auf den Teller gezaubert werden.

In der Buchhandlung finden Kunden eine große Auswahl an Lesestoff. Nicht vorrätige Bücher können von einem zum anderen Tag geliefert werden. Ebenfalls im Angebot sind hochwertige Schreibsets, Füller, Rucksäcke, Ranzen sowie Bastelzubehör. Anne Treib bietet natürlich auch den Service an, Geschenke liebevoll zu verpacken.

Tipps für das richtige Buch-Geschenk gab es in Lebach am 29. November. Da veranstaltete „anne treib – buch & papier“ gemeinsam mit der Volkshochschule Lebach den literarischen Abend „Unsere Lieblingsbücher 2018“. Dabei stellten lokale Buchhändler ihre Lesefavoriten vor.

„Wir hatten über 100 Gäste. Der Abend war ein toller Erfolg“, freute sich Anne Treib. Sie selbst hatte dabei die Bücher „Die Zuneigung ist etwas Rätselvolles – eine Ehe in Briefen“ von Theodor und Emile Fontane, sowie „Am Seil“ von Erich Hackl vorgestellt.

Die Briefe, die Theodor Fontane und seine Frau Emilie wechselten - und die in dem Buch „Die Zuneigung ist etwas Rätselvolles veröffentlicht wurden - gewähren intime Einblicke in die Höhen und Tiefen einer Dichterexistenz und zeichnen das Bild einer starken Frau, die aus dem Schatten ihres Mannes tritt. Die Heldengeschichte „Am Seil“ erzählt, wie ein wortkarger Kunsthandwerker in der Zeit des Naziterrors in Wien zwei Menschenleben rettete.

Anges Hell präsentierte „Töchter“ von Lucy Fricke. Darin geht es um zwei Frauen die gemeinsam mit ihrem todkranken Vater zu einer Reise in die Schweiz aufbrechen. Eine letzte, finale Fahrt soll es werden, doch nichts endet, wie man es sich vorgestellt hat.

Carmen Rodenbusch hatte sich bei der Suche nach ihrem Lieblingsbuch für den Roman „Vox“ von Christina Dalcher entschieden. In ihrem Debütwerk geht Dalcher von einer düsteren Virsion aus: Die neue Regierung hat angeordnet, dass Frauen nicht mehr als hundert Wörter am Tag sprechen dürfen. Die Romanheldin will diese wahnwitzige Nachricht nicht wahrhaben – und lehnt sich dagegen auf.

Alfred Schmitt stellte das Werk „Die Wurzeln des Lebens“ von Richard Powers vor.
Hier haben sich Menschen zusammengefunden, die aus unterschiedlichen Gründen miteinander verwurzelt sind – und die die ältesten Mammutbäume retten wollen.
Sigrid Hoffmann befasste sich mit dem Buch „Junger Mann“ von Wolf Haas, der sich mit den Vor- und Nachteilen von „Trostschokolade“ beschäftigt. Neben den Buchhändlern präsentierten auch VHS-Leiterin Dr. Angelique Groß und der ehemalige Leiter der Didaktik am Lebacher Johannes Kepler-Gymnasium, Thomas Rückher, Bücher, die sie beeindruckten.
Groß faszinierte das Buch „Musik! – über ein Lebensgefühl“ von Roger Willemsen. Rückher zeigte sich gefesselt von dem Roman „Unter der Drachenwand“ von Arno Geiger, in der es um einen verwundeten Soldaten auf Heimaturlaub im zweiten Weltkrieg geht.
Alle „Lieblingsbücher“ der Buchhändler und ihrer Gäste beim literarischen Abend sind natürlich bei „anne treib – buch & papier“ auch sofort erhältlich.sem