1. Leben
  2. Reise

Unzulässige Praxis bei Reisebuchungen im Internet

Unzulässige Praxis bei Reisebuchungen im Internet

Der TÜV-Rheinland mahnt Verbraucher bei Reisebuchungen im Internet zur Vorsicht. Immer wieder komme es vor, dass Versichungen bereits ausgewählt sind und dem Kunden automatisch berechnet werden, wenn er sie nicht ausschließt.

Diese Praxis sei rechtlich nicht zulässig, sagt Ralph Freunde vom TÜV Rheinland. "Wird eine Reise bei der Buchung stetig teurer, sollte der Kunde nicht zögern, den Vorgang abzubrechen", rät Freunde . Daher empfiehlt der IT-Experte, sich bei der Buchung von Pauschalreisen im Internet den Startpreis zu notieren. Im weiteren Verlauf der Buchung sei es ratsam, darauf zu achten, welche Leistungen im Preis enthalten sind. Grundsätzlich gelte es, sich die Internetseite genau anzuschauen. So helfe ein Blick ins Impressum, um zu prüfen, ob es eine Rufnummer zur Kontaktaufnahme und Datenschutzbestmmungen auf der Seite gibt. Bei seriösen Anbietern sei dies der Fall, erklärt Freunde .