1. Leben
  2. Reise

Im Bauch des Riesen

Im Bauch des Riesen

Es schillert und glitzert in den Swarovski Kristallwelten in Wattens in Tirol. Besucher können hier in von unzähligen Künstlern geschaffene Fantasiewelten eintauchen. Daneben bietet die Region, die als Reich des Bergkristalls gilt, viele Möglichkeiten zum Wandern und die Natur zu genießen.

Den freundlichen Riesen hat sich der Künstler André Heller ausgedacht. Die Figur ist thematischer Mittelpunkt der Swarovski Kristallwelten, die der österreichische Multimediastar 1995 zum hundertjährigen Bestehen des weltberühmten Wattenser Unternehmens geschaffen hat. Der Legende nach soll sich der Koloss nach Jahren der Wanderschaft, auf der er die Welt mit allen ihren Schätzen erlebt hat, in der Tiroler Gemeinde niedergelassen haben und hier über seine Wunderkammern wachen. Der große, begrünte, wasserspeiende Kopf des Riesen, dessen Kristallaugen geheimnisvoll funkeln, bildet den Eingang zu den Kristallwelten.

Im Inneren erwarten die Besucher gleich in der Eingangshalle Werke weltberühmter Künstler wie Salvador Dalí , Niki de Saint Phalle , John Brekke und Andy Warhol - sowie der Centenar, der mit über 310 000 Karat und 62 Kilogramm der größte handgeschliffene Kristall der Welt ist. Direkt daneben werden zwei seiner "Brüder" gezeigt: Xirius Chaton und Xero Chaton sind die beiden kleinsten präzisionsgeschliffenen Kristalle von Swarovski.

Entlang einer elf Meter hohen und 42 Meter langen Kristallwand geht es anschließend durch die Wunderkammern. Unter anderem vermitteln im Kristalldom 595 Spiegel das Gefühl, im Inneren eines Kristalls zu stehen.

Die Region Hall-Wattens ist das Reich der Kristalle . Gäste begegnen ihnen nicht nur in den Wunderkammern des Riesen, sondern auch in Form des Halltaler Salzkristalls und des sagenumwobenen Bergkristalls in den Tuxer Alpen. Passend dazu gibt es ab Sommer 2016 Kristallwanderungen. Sie laden dazu ein, landschaftlich und kulturhistorisch interessante Plätze zu entdecken. Wer möchte, kann dabei eine Stempelkarte füllen und sich diese am Ende des Urlaubs im Tourismusbüro in Form von Kristallen "ausbezahlen" lassen.

"Glück auf" heißt es zum Beispiel auf dem Historischen Solewanderweg im Halltal. Hier wurde jahrhundertelang Salz abgebaut. Die Strecke zeichnet den Weg nach, den früher die Bergwerksknappen zurücklegten. Am Ende des Wegs wartet eine Stempelstelle und der legendäre Kaiser-Max-Stollen, der im Jahr 1492 aufgeschlagen wurde und einen faszinierenden Blick unter die Erde gewährt.

Im Reich des Bergkristalls der Tuxer Alpen sind Wanderer auf ihrem Weg zur Largozalm unterwegs. Er führt in rund drei Stunden zur Alm mit ihren prächtigen Weideflächen in 1930 Metern Höhe. Ähnlich schön ist auch der Lizumer Zirbenweg, bei dem es in rund zweieinhalb Stunden auf die Lizumerhütte geht.

Die Region Hall-Wattens ist ein Wanderparadies. Hier, inmitten Tirols größtem Naturpark, dem Alpenpark Karwendel, gibt es vielfältige Möglichkeiten, die Natur zu genießen.

Wir verlosen heute ein Kristallwanderpaket für zwei. Es beinhaltet vier Übernachtungen mit Halbpension für zwei Personen in einem Drei-Sterne-Hotel in der Region Hall-Wattens. Auch eine geführte Wanderung, der Eintritt in die Swarovski Kristallwelten, die Ortstaxe und die Wanderkarten sind im Gewinn enthalten.

Sie wollen gewinnen? Dann beantworten Sie an unserem Reiserätseltelefon einfach folgende Frage: Wie heißt der größte handgeschliffene Kristall der Welt, der in den Swarovski Kristallwelten bestaunt werden kann?

Die Reise nach Dresden hat Dieter Schweizer aus Homburg gewonnen.

Weitere Infos: TVB Region Hall-Wattens, Unterer Stadtplatz 19, 6060 Hall in Tirol, Telefon: (0043) 5223 45544 0, E-Mail: office@hall-wattens.at und im Internet: www.hall-wattens.at

Zum Thema:

 Dieser Dom der Swarovski-Welt vermittelt das Gefühl, im Inneren eines Kristalls zu stehen. Foto: hall-wattens.at
Dieser Dom der Swarovski-Welt vermittelt das Gefühl, im Inneren eines Kristalls zu stehen. Foto: hall-wattens.at Foto: hall-wattens.at

Gewinn-Hotline (01 37) 8 37 34 56 Liebe Rätselfreunde! Wenn Sie das Lösungswort unserer heutigen Rätselfrage wissen, dann rufen Sie einfach die Gewinn-Hotline des Pfälzischen Merkur unter der Telefonnummer (01 37) 8 37 34 56 an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Leitungen unseres Rätseltelefons sind von Samstag, null Uhr, bis Dienstag, 24 Uhr, für Sie offen. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz. Viel Glück!