| 11:49 Uhr

"Geosea" in Husavik
Neues Geothermalbad an der Nordküste Islands

Reykjavik. An der Nordküste Islands hat ein neues Geothermalbad mit Blick auf den Ozean eröffnet. Mit etwas Glück können Besucher des Seebads Geosea in Husavik sogar Wale beobachten, wie das isländische Fremdenverkehrsamt mitteilt. dpa

Drei Becken gehören zu der Anlage, das Wasser wird durch Erdwärme natürlich beheizt. Der Eintritt kostet für Erwachsene  umgerechnet rund 32 Euro, für Kinder 13 Euro. Husavik liegt 90 Kilometer von Islands zweitgrößter Stadt Akureyri entfernt.


www.geosea.is/en