Flexpreis-Fahrer haben bei einem überfülltem Zug keine Nachteile

Deutsche Bahn : Voller Zug: Kein Nachteil für Flexpreis-Fahrer

Mit einem Flexpreis-Ticket der Deutschen Bahn können Reisende alle passenden Züge am Geltungstag nutzen. Dass die Fahrkarte keine Zugbindung hat, bedeutet nicht, dass diese Fahrgäste im Falle eines überfüllten Zuges auf eine andere Verbindung ausweichen müssen.

Ist ein Zug derart überfüllt, dass Fahrgäste diesen aus Sicherheitsgründen verlassen müssen, unterscheidet die Bahn nach eigenen Angaben nicht zwischen verschiedenen Fahrkarten. Vielmehr bitte das Unternehmen in diesem Fall Reisende ohne eine Sitzplatzreservierung, auf einen anderen Zug auszuweichen. Im Gegenzug erhielten diese Fahrgäste einen Gutschein über 30 Euro. Drohe die Überfüllung eines Zuges, informiere die Bahn die Fahrgäste an den Bahnhöfen per Durchsage oder durch Mitarbeiter.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung