1. Leben
  2. Reise

Europas imposante Burgenstraße

Europas imposante Burgenstraße

Über 90 Burganlagen sind entlang einer 1200 Kilometer langen Route von Mannheim bis Prag zu bestaunen.

Es sind historische Gemäuer, die Geschichte erlebbar machen: Über 90 Burgen und Schlösser liegen an der 1200 Kilometer langen Strecke zwischen Mannheim und Prag, allesamt verbunden durch die sogenannte Burgenstraße.

Imposanter Auftakt ist eine der größten Residenzen Europas. Das Barockschloss Mannheim beeindruckt neben seinem riesigen Ehrenhof auch mit einem Rittersaal, kostbarem Wandschmuck im kaiserlichen Quartier sowie einer umfangreichen Sammlung des Kurfürsten Carl Theodor. Dazu gehören zum Beispiel Gemälde, Porzellan, Naturalien und Bücher.

Sehenswert sind auch Schloss und Schlossgarten in Schwetzingen. Die einstige Sommerresidenz der pfälzischen Kurfürsten umfasst mehr als 72 Hektar Fläche. In der opulenten Gartenanlage gibt es Wasserspiele, Tempel, Skulpturen und eine Moschee zu entdecken.

Weltberühmt ist das Schloss in Heidelberg, das als Inbegriff der deutschen Romantik gilt. Die Ruine aus rotem Neckartäler Sandstein erhebt sich 80 Meter über der Altstadt. Im Laufe der Generationen entstanden hier mehrere großzügige Wohngebäude, unter anderem der Ottheinrichsbau, der zu den bedeutendsten deutschen Bauwerken der Renaissance gehört. Im Schlosskeller kann das größte jemals gefüllte Weinfass der Welt, auch bekannt als "Das Große Fass des Heidelberger Schlosses", besichtigt werden. Das Burgenstraßenmagazin 2017 präsentiert sieben Touren, die zwischen 100 und 160 Kilometer lang sind. Dazu gibt es alle wichtigen Angaben zum Besuch der Burgen und Schlösser, von den Öffnungszeiten bis hin zu den Parkmöglichkeiten.

Eine Tour führt von Mannheim über Schwetzingen und Heidelberg in die Fachwerkstadt Mosbach. Eine zweite läuft entlang der Burgen Hornberg und Guttenberg bis nach Heilbronn, eine weitere nach Rothenburg ob der Tauber. Zwischen letzterem und Nürnberg mit seiner berühmten Kaiserburg liegen unter anderem die Minnesänger-Stadt Wolframs-Eschenbach sowie Ansbach mit seiner Markgräflichen Residenz. Auch die bizarren Felsformationen der Fränkischen Schweiz sind wie geschaffen für die zahlreichen Ritterburgen, die die Landschaft prägen. Das Etappenziel dieser Tour ist das Unesco-Weltkulturerbe Bamberg.

Die nächste Route endet in Bayreuth, dessen Stadtbild von den barocken Bauten aus der Zeit der Markgräfin Wilhelmine geprägt sind. Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist das Markgräfliche Opernhaus, das ebenfalls auf der Weltkulturerben-Liste steht.

Zuvor laden unter anderem die Felsenburg Rotenhan und die Stadt Seßlach zu Ausflügen in die Vergangenheit ein. Die letzte Etappe führt durchs Fichtelgebirge und das berühmte Bäderdreieck Franzensbad, Karlsbad und Marienbad bis nach Prag. 15 Burgen und Schlösser zeugen auch im tschechischen Teil der Burgenstraße vom mondänen Leben des Adels in früheren Zeiten.Wir verlosen heute vier Übernachtungen inklusive Halbpension für zwei Personen im Doppelzimmer im Premium Partner Augusta Hotel Mannheim. Der Gewinn ist nicht übertragbar und kann je nach Verfügbarkeit bis Mai 2018 eingelöst werden.

Sie wollen gewinnen? Dann beantworten Sie an unserem Reiserätseltelefon folgende Frage: Im Keller welchen Schlosses kann das Große Fass besichtigt werden?

Die Reise nach Bad Hindelang hat Gerd Jochum aus Ottweiler gewonnen. Weitere Infos: Die Burgenstraße e. V., Allee 12, 74072 Heilbronn, Tel. (07131) 97 35 01-0, im Internet: www.burgenstrasse.de . 17 Häuser haben sich zu Premium-Partner-Hotels zusammengeschlossen. Sie nennt der Prospekt "Hotelempfehlungen für Genießer". Infos zum Hotel: Premium-Partner Augusta Hotel Mannheim, Augustaanlage 43-45, 68165 Mannheim, Tel. (0621) 4207-0, Fax (0621) 4207-199, E-Mail: info@augustahotel.net, im Internet: www.augustahotel.net .

Zum Thema:

Gewinn-Hotline (01 37) 8 37 34 56 Liebe Rätselfreunde! Wenn Sie das Lösungswort unserer heutigen Rätselfrage wissen, dann rufen Sie einfach die Gewinn-Hotline des Pfälzischen Merkur unter Tel.: (01 37) 8 37 34 56 an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Leitungen unseres Rätseltelefons sind von Samstag, null Uhr, bis Dienstag, 24 Uhr, für Sie offen. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz. Viel Glück!