| 00:00 Uhr

Die Insel der Düfte

Die korsische Region Balagne bietet Strände für Badetouristen und Ausgangspunkte für zahlreiche Wandertouren ins Hinterland. Foto: Rhomberg
Die korsische Region Balagne bietet Strände für Badetouristen und Ausgangspunkte für zahlreiche Wandertouren ins Hinterland. Foto: Rhomberg FOTO: Rhomberg
Korsika. Eine Reise nach Korsika lohnt sich auch im Spätwinter. Dann stehen die Wald- und Heidelandschaften in voller Blüte. Urlauber können sich an der Pracht vor allem auf Wandertouren im Hinterland erfreuen. unserer Mitarbeiterin Katharina Rolshausen

Von Napoleon , der auf dem französischen Mittelmeer-Eiland Korsika geboren wurde, gibt es ein bezeichnendes Zitat über die Insel: "Ich könnte Korsika mit verbundenen Augen am Duft erkennen." Es sind die vielfältigen Pflanzen der Macchia, dem immergrünen Buschwald, die den Geruchssinn beeindrucken. Die Hälfte der Insel ist davon bedeckt. Im Spätwinter erblüht die Macchia in bunten Farben und der Duft ist besonders intensiv. Ganz anders ist der Anblick im Sommer, wenn die vertrocknete Vegetation der Landschaft ein steppenhaftes Aussehen verleiht. Ähnliches gilt für die Garigue - eine Heidelandschaft, deren Vegetation niedriger als die der Macchia ist und wo ebenfalls Rosmarin, Thymian, Lavendel, Salbei und andere Kräuter ihren Duft verbreiten.

Ein Netz von Wanderwegen darunter auch mehrere Fernwanderwege durchzieht die Insel, auch die zerklüfteten Täler und Küstengebiete laden zum Entdecken ein. Korsika ist die gebirgigste Mittelmeerinsel, über 70 Gipfel sind höher als 2000 Meter. Die höchste Erhebung ist der 2706 Meter hohe Monte Cinto an der Westküste. Mehrere Routen führen auf den Berg.

In der Küche Korsikas mischt sich Italienisches, Spanisches, Provenzalisches und sogar Arabisches. Die würzigen Kräuter der Macchia sorgen für das besondere Aroma. Eine wichtige Rolle spielen auch Fisch und Meeresfrüchte, etwa bei der Aziminu, einer gebundenen Fischsuppe, zu der geröstetes Brot und eine kräftige Knoblauchsauce serviert wird.

Korsika hat sich auch als Weinanbaugebiet einen Namen gemacht: Die Rotweine haben eine liebliche, dunkelrote Farbe. Die Weißweine sind vollmundig und leicht, manche jedoch sehr trocken. Getrunken wird auch das Kastanienbier Pietra. Zudem sind Colombar, ein Weizenbier mit Macchia-Kräutern, Cedratine, ein Likör aus der Rinde des Zitronenbaums, und Myrtenbranntwein beliebte Getränke. Als der "Garten Korsikas", wo unter anderem auch Wein angebaut wird, gilt die Balagne. Die kleinen, ursprünglichen Dörfer zählen zu den beliebtesten Ausflugszielen der Insel. Der Hauptort der Region ist die Hafenstadt Calvi, die eine mächtige Festung aus dem 15. Jahrhundert überragt.

Die Hauptstadt der Insel ist Ajaccio an der Westküste. Dass hier Napoleon Bonaparte, der spätere Kaiser Napoleon I., geboren ist, gilt als verbrieft. Durch Standbilder auf Plätzen, Straßennamen und Schildern ist er allgegenwärtig. Ajaccio ist mondäner und französischer als die anderen Städte der Insel. Sehenswert sind unter anderem die Chapelle Impériale, in der viele Mitglieder der kaiserlichen Familie Bonaparte begraben sind, und das Palais Fesch, ein klassizistischer Bau, der ein beeindruckendes Museum beherbergt. Als "heimliche" Hauptstadt Korsikas gilt Corte, eine Stadt im Inneren des Landes. Die Altstadt mit einer Zitadelle liegt 400 Meter hoch auf einem Felsen.

Wir verlosen heute in Kooperation mit Rhomberg Reisen einen einwöchigen Urlaub für zwei Personen in einer Ferienwohnung auf Korsika . Der Flug von Memmingen nach Calvi und retour ist im Preise enthalten. Sie wollen gewinnen? Dann beantworten Sie an unserem Reiserätseltelefon einfach folgende Frage: Wie heißt das korsische Kastanienbier?

Die Reise nach Småland hat Friedbert Bickelmann aus Riegelsberg gewonnen.

Weitere Infos: Rhomberg Reisen, Telefonnummer: (00 43) 55 72 22 42 00

rhomberg-reisen.com



Zum Thema:

Gewinn-Hotline (0137) 93711 37 10Liebe Rätselfreunde! Wenn Sie das Lösungswort unserer heutigen Rätselfrage wissen, dann rufen Sie einfach die Gewinn-Hotline der Saarbrücker Zeitung unter Tel.: (01 37) 9 37 11 37 10 an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Die Leitungen unseres Rätseltelefons sind von Samstag, null Uhr, bis Dienstag, 24 Uhr, für Sie offen. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz. Viel Glück!