Die Deutsche Bahn bietet Hilfe beim Reisen mit Beeinträchtigungen an

Serviceleistungen : Hilfe zum barrierefreien Reisen mit der Bahn

Menschen mit Behinderung benötigen bei Bahnreisen mitunter Unterstützung. Wer beim Ein- und Aussteigen auf Hilfe angewiesen ist, kann diese bei der Mobilitätszentrale der Deutschen Bahn beantragen.

Das ist über ein Online-Formular, telefonisch oder per Mail möglich. Bei Inlandsreisen sollte der Antrag bis spätestens 20 Uhr am Vortag gestellt werden, bei Auslandsreisen 48 Stunden vorher, rät die Bahn.

An einigen Bahnhöfen könne das Servicepersonal auch spontan helfen. Eine vorherige Anmeldung sei aber dennoch zu empfehlen, sagt die Bahn. Sonst bestehe das Risiko, dass zum gewünschten Zeitpunkt kein Mitarbeiter zur Verfügung steht. An rund 300 Bahnhöfen sei Personal für Hilfeleistungen vor Ort. Auf der Seite www.bahnhof.de
 gibt es eine Liste dieser Stationen.

Wer keine Hilfe vom Bahnpersonal braucht, aber beispielsweise auf funktionierende Aufzüge und Rolltreppen angewiesen ist, kann in der App „DB Barrierefrei“ aktuelle Infos dazu abrufen. Mit dem Programm für das Smartphone können auch die Anzeigen an den Bahnhöfen akustisch oder visuell wiedergegeben werden.

Nach Angaben der Bahn sind bundesweit etwa drei Viertel aller Bahnhöfe stufenlos erreichbar. Gut die Hälfte habe Bahnsteige, die bei bestimmten Zügen einen Einstieg ohne Höhenunterschiede erlaubten.

www.bahn.de/barrierefrei

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung