1. Leben
  2. Reise

Das erste Fertighaus der Welt

Das erste Fertighaus der Welt

Die Ostseeinsel Rügen ist vor allem für ihre Kreidefelsen bekannt. Sie hat aber auch für Liebhaber historischer Gebäude viel zu bieten. Neben Bädervillen finden Besucher auch extravagante Architektur aus der jüngeren Geschichte.

Hier stehen die ersten jemals gebauten Fertighäuser der Welt und ein altes Jagdschloss: Die Ostseeinsel Rügen gleicht einer baukulturellen Schatzkiste. Bekannt ist die größte deutsche Insel unter anderem für ihre Bäderarchitektur. Vor rund 100 Jahren entstanden die Villen, Kurhäuser und Seebrücken, deren weiße Fassaden heute noch manchen Ort prägen. In Sassnitz, Binz, Göhren, Sellin, Baabe und Thiessow strahlt der Glanz der alten Tage, als Rügen um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert als Urlaubsziel beliebt wurde. Die einfachen Fischerdörfer der Insel wandelten sich zu modernen Seebädern, die Luxusurlaub für Angehörige des wohlhabenden Großbürgertums verhießen. Charakteristisch für die Gebäude sind die vielen Zierelemente wie Türmchen, Säulen, Erker und Brüstungen, extravagante Fenster sowie filigrane Holzbalkone.

Der Charme der Rügener Bäderarchitektur entfaltet sich besonders eindrucksvoll in Binz, dem größten Ostseebad der Insel. An der prächtigen Strandpromenade reihen sich viele reich verzierte Villen. Dort ist auch ein anderes interessantes Gebäude zu sehen: die Villa Undine aus dem Jahr 1885. Es ist eines der drei denkmalgeschützten Wolgasthäuser auf Rügen . Diese entstanden in einer Werft in der Stadt Wolgast - als erste individuelle Fertigteilhäuser der Welt. Aus einem Katalog konnten Wunschelemente wie Balkone, Veranden oder Ecktürme ausgewählt werden, um sie vorgefertigt liefern zu lassen.

In Binz ist auch das "Ufo" zu sehen. Direkt am Strand befindet sich dieser ehemalige Rettungsturm, der heute als Außenstelle des Standesamtes für Hochzeiten genutzt wird. Die extravagante Konstruktion von 1981 stammt von Ulrich Müther , der zu den wichtigsten Vertretern der architektonischen Moderne gilt.

Aus dem 19. Jahrhundert stammt das Schloss Granitz. Der verputzte Backsteinbau mit nahezu quadratischem Grundriss und vier Ecktürmen liegt mitten im etwa tausend Hektar großen Waldgebiet der Granitz. Es ist mit über 250 000 Besuchern im Jahr das meistbesuchte Schloss in Mecklenburg-Vorpommern. Eindrucksvoll ist der 38 Meter hohe Mittelturm, der nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel nachträglich errichtet worden ist. In seinem Inneren führen die 154 Stufen der gusseisernen, freitragenden Wendeltreppe auf die Aussichtsplattform. Hier reicht der Panoramablick über die ganze Insel und weit übers Meer.

Spätestens jetzt wird klar, warum nicht nur Architekturinteressierte nach Rügen reisen. Die abwechslungsreiche Landschaft mit Halbinseln, kilometerlangen Badestränden, Dünen, einsamen Buchten, schroffen Steilküsten, sanften Hügeln, Moorlandschaften, Seen und Wäldern bietet vielfältige Möglichkeiten für Urlauber, die Erholung suchen.

Wir verlosen heute vier Übernachtungen für zwei Personen in einem Doppelzimmer "Landseite" im Vier-Sterne-Superior Rugard Strandhotel. Inklusive ist die Nutzung der 3000 Quadratmeter großen Badelandschaft mit Schwimmbad auf Salzwasserbasis, Saunen, Dampfbädern und Ruheräumen. Der Gutschein ist auf Anfrage und nach Verfügbarkeit ein Jahr gültig. Die gesetzlichen Feiertage und die Hauptsaison sind ausgeschlossen.

Sie wollen gewinnen? Dann beantworten Sie an unserem Reiserätseltelefon einfach folgende Frage: Wo steht die Villa Undine, eines der denkmalgeschützten Wolgasthäuser auf Rügen ?

Die Reise nach Obertauern hat Marianne Grimm aus Saarbrücken gewonnen.

Weitere Infos: First Class Rugard Strandhotel Binz, Hotel Arkona Dr. Hutter e.K., Strandpromenade 62, 18609 Binz / Rügen , Telefon unter der Nummer (038) 39356-0, www.rugard-strandhotel.de .

Zum Thema:

Gewinn-Hotline (01 37) 9 37 11 37 10 Liebe Rätselfreunde! Wenn Sie das Lösungswort unserer heutigen Rätselfrage wissen, dann rufen Sie einfach die Gewinn-Hotline der Saarbrücker Zeitung unter Tel.: (01 37) 9 37 11 37 10 an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Leitungen unseres Reiserätseltelefons sind von Samstag, null Uhr, bis Dienstag, 24 Uhr, für Sie offen. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz. Viel Glück!