Bergidylle auf der Alm

Bergidylle auf der Alm

Frauen im Dirndl, Männer in Lederhosen, Almabtriebe und deftige Bauerngerichte – in Nesselwang im Ostallgäu können Touristen das traditionelle Bayern erleben. Auch für sportliche Urlauber gibt es viel zu entdecken.

Lederhosen mit bestickten Edelweißhosenträgern für die Männer und Dirndl für die Frauen - das ist der "Dresscode" für die zweibeinigen Teilnehmer der sogenannten Viehscheid in Nesselwang . Doch die eigentlichen Stars haben vier Beine: Es sind die Kranzrinder, die mit aufwendigem Kopfschmuck aus Zweigen und Bergblumen herausstaffierten Leittiere jener Herden, die den Bergsommer auf der Alm verbracht haben. Mit Schellen- und Glockengeläut kündigen sie schon von Weitem ihre Ankunft an. Nach ihrer Rückkehr ins Tal werden die Tiere "geschieden", das heißt dem jeweiligen Besitzer aus der Obhut der Hirten zurückgegeben. In diesem Jahr startet die Viehscheid am 15. September mit einem Bieranstich. Am 16. September zieht das Jungvieh in Nesselwang ein.

Brauchtumspflege ist ein lebendiger Teil der Alltagskultur in der schwäbischen Gemeinde - von Alphornbläsern über Jodler bis zum Trachtenverein. Die traditionelle Kleidung der Region wird mit Stolz und bevorzugt zu feierlichen Anlässen getragen, etwa bei der Trachtenwallfahrt des Allgäuer Gauverbandes zur Kirche Maria Trost im Frühjahr. Das barocke Bauwerk steht oberhalb von Nesselwang auf einer Waldlichtung. Besucher staunen hier über Deckenfresken, einen prächtigen Hochaltar, die stuckverzierte Kanzel und die geschnitzten Heiligenfiguren. Das Wahrzeichen Nesselwangs ist die neobarocke Ortskirche St. Andreas, deren Zwiebelturm das Ortsbild prägt.

Lohnenswert ist der Besuch des Nesselwanger Skimuseums. Damit hat das Dorf seinen großen Söhnen, die zu Spitzensportlern geworden sind, ein Denkmal gesetzt. Rund ein Dutzend Nesselwanger waren bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften dabei, unter anderem der mehrfache Biathlon-Olympiasieger Michi Greis und Franz Keller, der in der Nordischen Kombination WM- und Olympiagold gewann. Zu sehen sind Fotos, Trophäen und Sportgeräte.

Urlauber , die selbst gerne aktiv sind, können Nesselwang beim Wandern erkunden. Beliebt sind die sieben Symbolwege, etwa die Füllhorn-Tour zum Attlesee, die Tour ins Wertachtal oder die Prachtquell-Tour, die zu einem Wasserfall führt. Das Ostallgäu zählt zudem zu den attraktivsten Radwanderzielen in Deutschland. Auch Bogenschießen, Klettern und Golfen sind beliebte Freizeitaktivitäten in der Region.

Viele Gerichte der Allgäuer Küche werden mit Mehl, Eiern, Milch und oft auch Käse zubereitet. So entstehen Nudeln, Spätzle, Knöpfle, Maultaschen - deftige und bodenständige Speisen. Neben den Klassikern gibt es viele Gerichte mit ungewöhnlichen Namen, die bei Touristen für Verwirrung sorgen: "Nonnafürzle" sind kleine frittierte Teigknödel. "Versoffene Jungfrauen" werden in schwimmendem Fett ausgebackene und mit heißem Most oder Wein übergossene Teigstücke genannt.

Wir verlosen heute vier Übernachtungen mit Halbpension für zwei Personen im Vier-Sterne-Hotel Nesselwanger Hof. Sie wollen gewinnen? Dann beantworten Sie an unserem Reiserätseltelefon einfach folgende Frage: Welche Kirche gilt als das Wahrzeichen Nesselwangs?

Die Reise nach Mechelen hat Monika Walle aus Blieskastel gewonnen.

Weitere Infos zur Region:

info@nesselwang.de

nesselwang.de

nesselwangerhof.de

Zum Thema:

Gewinn-Hotline (0137) 8 37 34 56Liebe Rätselfreunde! Wenn Sie das Lösungswort unserer heutigen Rätselfrage wissen, dann rufen Sie einfach die Gewinn-Hotline des Pfälzischen Merkur unter Tel.: (01 37) 8 37 34 56 an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Die Leitungen unseres Rätseltelefons sind von Samstag, null Uhr, bis Dienstag, 24 Uhr, für Sie offen. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz. Viel Glück!

Mehr von Saarbrücker Zeitung