Beim Buchen auf Reiseportalen besser per Lastschrift zahlen

Beim Buchen auf Reiseportalen besser per Lastschrift zahlen

Beim Buchen des Urlaubs auf Reiseportalen lauern Tücken. So handelt es sich bei den oberen Treffern meist nicht um die besonders günstigen Angebote, sondern um teurere Werbeangebote. Darauf weist die Verbraucherzentrale Sachsen hin.

Zudem kommt es oft vor, dass die anfänglich angezeigten Preise nicht dem entsprechen, was man später tatsächlich zahlen muss. Im Verlauf der Buchung werden häufig Entgelte aufgeschlagen. Die Verbraucherschützer raten, die Vergleichsseite zu verlassen, nachdem man sich ein Angebot ausgesucht hat, und dann direkt auf der Seite des Anbieters zu buchen.

Sie empfehlen auch, beim Bezahlen eher die Lastschrift als die Kreditkarte zu wählen: Denn diese kann innerhalb von acht Wochen ab Abbuchung zurückgegeben werden - sofern der Betrag nicht geschuldet ist. Wer mit der Kreditkarte zahlt, bekommt sein Geld schwieriger zurück, wenn es zum Streit mit dem Anbieter kommt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung