1. Leben
  2. Reise

Änderung des Abflugortes ist ein Reisemangel

Reiserecht : Geringe Reisepreisminderung bei Änderung des Abflugorts

Verlegt der Reiseveranstalter den Abflugort, ist das ein Reisemangel. Pauschalurlauber können dann einen kleinen Teil des gezahlten Geldes zurückfordern. Das entschied das Amtsgericht München (Az.: 154 C 19092/17).

Im verhandelten Fall ging es um eine Pauschalreise in die Türkei. Der Veranstalter verlegte den Abflugort von Berlin nach Leipzig. Auch die Flugzeit änderte sich leicht.

Die Verlegung des Startflughafens sei ein Reisemangel für den eine Minderung von 15 Prozent des Tagesreisepreises angemessen sei, entschied das Gericht. Der neuntägige Urlaub hatte 2746 Euro gekostet, so ergaben sich 45,77 Euro Rückzahlung. Ein weiterer Anspruch wegen der geänderten Flugzeiten bestehe allerdings nicht.

(dpa)