1. Leben
  2. Recht
  3. Familie, Gesundheit & Arbeit

SZ-Telefon-Doktor: Wenn Schwindelgefühl mehr ist als ein Alarmsignal

SZ-Telefondoktor gibt Auskunft : Wenn das Schwindelgefühl mehr ist als ein Alarmsignal

Welche Ursachen haben Schwindelgefühle? Wie verhält man sich bei akutem Schwindel? Welche Therapien sind erfolgreich? Diese und andere Fragen zum Thema Schwindel beantwortet heute Abend unser Telefon-Doktor.

In der medizinischen Praxis zählt Schwindel zu den am häufigsten geäußerten Beschwerden. Rund zehn Prozent der Patienten in Allgemeinarztpraxen klagen über Schwindelgefühle. Jeder Mensch kennt Situationen, in denen ihm schwindlig wird. Ganz häufig ist der Schwindel, den wir spüren, wenn wir etwa von einem hohen Standort nach unten in die Tiefe schauen. Oder der Schwindel, der nach schnellen Drehungen von Körper oder Kopf auftritt. Schwindel hat grundsätzlich eine Schutz- oder eine Alarmfunktion – häufig ist er nur da, um zur Vorsicht zu mahnen.

Aber wenn Schwindel ohne solche äußeren Ereignisse auftritt, erleben viele Menschen dies als ausgesprochen beängstigend, vor allem wenn weitere Symptome wie Übelkeit, Schweißausbrüche oder Herzrasen hinzukommen. Für Schwindelattacken gibt es eine Fülle von Ursachen, etwa niedriger Blutdruck, Störungen im Gleichgewichtsorgan, Störungen bei der Reizverarbeitung im Gehirn, Sehstörungen, psychische Störungen. Darüber hinaus tritt Schwindel als Begleiterscheinung bei vielen körperlichen Erkrankungen auf. Deshalb ist es für den Arzt nicht einfach, die richtige Diagnose zu stellen. Oft muss er in detektivischer Kleinstarbeit systematisch alle möglichen Ursachen ausschließen, bis er den tatsächlichen Auslöser gefunden hat.

Fragen zum Thema Schwindel beantwortet heute Abend von 18 bis 20 Uhr unser Telefon-Doktor. Zudem können Sie mit einem Allgemeinarzt allgemeine Fragen zu Ihrer Gesundheit besprechen. Facharzt: Tel. (06 81) 502 26 20 Allgemeinarzt: Tel. (06 81) 502 26 23