1. Leben
  2. Motor

Vor der Winterpause brauchen Wohnmobile viel Pflege

Vor der Winterpause brauchen Wohnmobile viel Pflege

(np) Mit dem Ende der warmen Temperaturen endet für viele auch die Camper-Saison. Wohnmobil-Besitzer müssen dann ihre Fahrzeuge auf den Winterschlaf vorbereiten.Der ADAC rät, Campingfahrzeuge vor dem Einmotten gründlich auf Lackschäden und rostgefährdete Stellen zu untersuchen und diese entsprechend ausbessern zu lassen.

Gummi- und Türdichtungen müssen mit Silikon und Gelenke vom Bremsgestänge sowie Scharniere mit Fett eingeschmiert werden. Daneben raten die Caravan-Experten dazu, das Fahrzeug aufzubocken, sodass die Räder komplett entlastet sind und sich frei drehen können. Ist ein Aufbocken nicht möglich, können stattdessen auch die Stützen des Wagens heruntergekurbelt und die Reifen auf diese Weise entlastet werden.

Ein voller Treibstofftank, um Korrosionsschäden in dessen Innern zu vermeiden, ist ebenso Pflicht wie das Lösen der Handbremse, damit diese über die Wintermonate nicht festfrieren kann, so der ADAC .