| 19:10 Uhr

Viel Platz im Heck fürs Gepäck

Beim neuen Ssangyong XLV ist die Heckscheibe des Steilhecks weit in die Seiten hineingezogen.
Beim neuen Ssangyong XLV ist die Heckscheibe des Steilhecks weit in die Seiten hineingezogen.
Kerpen. Der koreanische Hersteller Ssangyong stellt seinem 4,20 Meter langen Hochbeiner Tivoli den auf 4,44 Meter gestreckten XLV zu Seite. Der Einstiegspreis liegt bei 16 990 Euro. Auf das SUV mit großem Gepäckraum gibt es fünf Jahre Garantie bis 100 000 Kilometer. unserer Mitarbeiterin Gundel Jacobi

Wer ein prestigeträchtiges Fahrzeug möchte, wird einen Ssangyong nicht in die engere Wahl ziehen. Wem es aber in erster Linie um großen Praxisnutzen und vergleichsweise niedrige Anschaffungskosten geht, sollte sich auf die Suche nach einem der 211 deutschen Händler-Standorte machen. Das Angebot der südkoreanischen Marke Ssangyong (Zwillingsdrache) besteht aus einem eigenwilligen Van namens Rodius, dem Pick-up Actyon Sports, den eher unauffälligen Geländewagen Korando und Rexton sowie dem hochbeinigen Kombi Tivoli. Letzterer hat nun Zuwachs durch den verlängerten Bruder XLV bekommen.



Seltsamerweise hat sich das koreanische Unternehmen dafür entschieden, für die neue Variante hierzulande den klangvollen Namen Tivoli nicht zu nutzen. In Korea wird der XLV als Tivoli Air angeboten, was einen Hinweis auf den Raumgewinn gibt. Damit wäre man beim entscheidenden Unterschied gegenüber dem 24 Zentimeter kürzeren Tivoli: Unter der Gepäckraumabdeckung fasst der 4,44 Meter lange XLV ordentliche 574 Liter (Tivoli: 423 Liter), dachhoch sind es 720 Liter, mit umgeklappten hinteren Sitzen können im Fahrzeug 1440 Liter verstaut werden.

Leider liegt die Ladekante mit 80 Zentimetern relativ hoch. Legt man die im Verhältnis 60:40 geteilten Rücklehnen um, entsteht eine ebene Ladefläche. Wegen der zu kurzen mittleren Kopfstütze im Fond sitzen hinten nur zwei Erwachsene und ein Kind sicher. Kopf- und Beinfreiheit sind in Ordnung. In der ersten Reihe geht es ebenfalls geräumig zu. Die Instrumente und Bedienelemente sind übersichtlich angeordnet. Es ist dem günstigen Preis geschuldet, dass im Innenraum reichlich Kunststoff verbaut wird. Das wirkt nicht sonderlich hochwertig.

Zwei Motoren stehen zur Auswahl. Der 128 PS/94 kW starke 1,6-Liter-Benziner zeigte auf ersten Testfahrten, dass er gut mit dem 1,3 Tonnen schweren XLV klarkommt, allerdings ohne große Leistungsreserven beim Beschleunigen. Das 1,6-Liter-Dieseltriebwerk gefiel uns besser. Zwar ist auch es mit seinen 115 PS/85 kW kein überbordender Kraftprotz; aber mit einem Drehmoment von 300 Newtonmetern, das bei 1500 U/min anliegt, lässt sich der XLV in Verbindung mit dem Sechsganggetriebe zügig und schaltfaul bewegen.

Der Normverbrauch des Diesels liegt bei 4,7 Litern (CO{-2}-Ausstoß: 121 g/km). Eine Sechsstufen-Automatik (Aufpreis 2000 Euro) wechselt die Gänge geschmeidig und macht das Fahren komfortabler. Der Diesel überzeugt durch Laufruhe und erstaunlich geringe Motor- und Abrollgeräusche. Unauffällig und somit angenehm verhält sich das Fahrwerk sowohl im Stadtverkehr über Kanaldeckel als auch bei Kurvenwechseln auf Landstraßen und Bodenwellen auf der Autobahn.



Ulrich Mehling, der Geschäftsführer von Ssangyong Deutschland, rechnet mit einem hohen Anteil der Version mit Frontantrieb. "Beim Tivoli entscheiden sich rund zehn Prozent der Kunden für einen Allradantrieb. Es ist schwer vorherzusagen, ob der größere XLV zu mehr Allrad-Käufen anregt." Der Allradaufschlag beträgt 2000 Euro.

Ab sofort steht der XLV mit Benzinmotor ab 16 990 Euro bei bei den Händlern. Das ist für ein kompaktes SUV ein sehr günstiger Preis. Mit Dieselmotor werden 19 490 Euro fällig.

Zum Thema:

Ausführung:Kompakt-SUVPreis:16 990 EuroLänge:4,44 MeterBreite:1,80 MeterHöhe:1,61 MeterRadstand:2,60 MeterLeergewicht:1315 KilogrammZuladung:555 KilogrammGepäckraum:574 - 1440 LiterAnhängelast:1000 KilogrammMotor:4-Zylinder-BenzinerHubraum:1597 ccmLeistung:128 PS/94 kWDrehmoment:160 Newtonmeter bei 4600 U/minAbgasnorm:Euro 6CO{-2}-Ausstoß:165 g/kmSpitze:178 km/h0 auf 100 km/h:noch keine AngabeNormverbrauch:7,1 Liter Super

Das Cockpit ist übersichtlich gestaltet. Der Kunststoff wirkt allerdings nicht hochwertig.
Das Cockpit ist übersichtlich gestaltet. Der Kunststoff wirkt allerdings nicht hochwertig.
Bis zu 1440 Liter Gepäck kann man im großen Ladeabteil des XLV verstauen. Fotos: Ssangyong
Bis zu 1440 Liter Gepäck kann man im großen Ladeabteil des XLV verstauen. Fotos: Ssangyong