Komfort auf unerwartet hohem Niveau

Komfort auf unerwartet hohem Niveau

Mit harten Geländewagen hat der Hyundai Tucson wenig zu tun. Das Mittelklasse-SUV erfreut mit einer komfortablen Fahrwerksabstimmung und vorzüglichen Ausstattung. Allerdings erwies sich der 1,6-Liter-Turbobenziner auf Testfahrten als etwas durstig.

Es war keine schlechte Idee von Hyundai , SUV-Baureihen nach Städten in den amerikanischen Südstaaten zu benennen. Da gab es einen Santa Fe und einen Tucson. Das passt fein ins Bild von Freiheit und Abenteuer, die mit dieser Fahrzeuggattung ja eigentlich erlebt werden wollen. Dann taufte die koreanische Marke den Tucson in iX35 um, vorübergehend zumindest. Seit vorigem Sommer hört die dritte Generation der Baureihe wieder auf den alten Namen.

Mit erheblich kantigerer Gestalt steht der Neue zu Preisen ab 22 400 Euro beim Händler. Für den Allradantrieb, das Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen (DCT) und vor allem den kräftigen Turbobenziner mit 177 PS/130 kW Leistung sind 36 400 Euro fällig.

Der Tucson wirkt breit und solide, ein steiler Kühlergrill, LED-Lampen, kantige Flanken und 19 Zoll große Leichtmetallräder geben der Silhouette Glanz. Sehr wuchtig tritt der Tucson auf, das gilt auch für den Innenraum. Schalter und Tasten sind sorgsam in den opulenten Formen des Armaturenbretts positioniert, Ablagen finden sich wohlbemessen am richtigen Ort.

Vorne lassen sich die Sitze elektrisch verstellen, obendrein beheizen und belüften. Auch das Lenkrad kann temperiert werden, alles gehört zur Serienausstattung der höchsten Ausstattung, Premium genannt. Die Raumverhältnisse für Fahrer und Beifahrer sind tadellos, auf der Rückbank reisen zwei Passagiere äußerst komfortabel. Die Rückenlehnen klappen dank einer Federvorspannung automatisch nach vorne, wenn der seitliche, etwas schwergängige Entriegelungshebel gezogen wird. Die Heckklappe öffnet elektrisch und automatisch. Ihre Sensoren erkennen, wenn sich eine Person mit dem elektronischen Fahrzeugschlüssel auf den Kofferraum zubewegt und öffnen die Klappe.

Ganze 1,6 Liter Hubraum genügen dem Motor, um per Turbodruck die sehr beachtliche Leistung von 177 PS zu generieren. Auch das Drehmoment des Vierzylinders von 265 Nm geht in Ordnung. Er hängt immer gut am Gas, das Turboloch wurde solide zugemauert. Die Abstimmung des Anfahrverhaltens allerdings ist unharmonisch. Besonders beim Rangieren, etwa beim Wenden auf der Straße, wenn schnell zwischen erstem und Rückwärtsgang gewechselt wird, kommt der Automat ins Stottern und muss sich gelegentlich neu sortieren.

Beim Verbrauch schießt der Turbo-Tucson übers Ziel hinaus, Spitzenwerte von bis zu 9,5 Litern Super auf 100 Kilometer führten zu einem durchschnittlichen Testverbrauch von 8,6 Litern, 1,1 Liter mehr als die Norm verspricht.

Unterwegs bereitet das Hyundai-SUV dennoch Vergnügen. Die Federung ist ausgesprochen feinfühlig und komfortabel gelungen, trotzdem bleibt das Fahrverhalten sehr stabil und die Karosserie auch beim Kurvenräubern ruhig und aufrecht. Die Bremsen sprechen eher bissig an, Beifall bekommt auch die Lenkung nicht. Unpräzise und vom Abrollen der Reifen gefühlt entkoppelt vermittelt sie keine Rückmeldungen über den Traktionszustand. Geradeausfahren will gelernt sein. Daran ändert auch der Allradantrieb nichts, denn der kommt nur bei Traktionsverlust an den Vorderrädern zum Tragen.

Einschränkungen gibt es außerdem im Gespannbetrieb, die erlaubten 1400 Kilogramm sind für ein Allrad-Schwergewicht der SUV-Klasse eher ein Witz. Als Zuladung sind dem Allrader nur 420 Kilogramm gestattet, auch das ist für einen Fünfsitzer und 513 bis 1503 Liter Kofferraumvolumen eher wenig.

Die komplette Ausstattung und ein gut geschnürtes Bündel von Assistenzsystemen machen den Tucson letztlich doch attraktiv. Für ein ähnliches Komfortniveau muss bei anderen Marken weitaus mehr bezahlt werden.

Zum Thema:

Das ansehnliche Armaturenbrett weist opulente Formen auf.
Auch von hinten betrachtet wirkt der Tucson breit und solide.

Ausführung:Mittelklasse-SUVPreis:36 400 EuroLänge:4,48 MeterBreite:1,86 MeterHöhe:1,65 MeterRadstand:2,67 MeterLeergewicht:1770 Kilogramm Zuladung:420 KilogrammGepäckraum:513 - 1503 LiterAnhängelast:1400 Kilogramm Motor:4-Zylinder-BenzinerHubraum:1591 ccmLeistung:177 PS/130 kWDrehmoment:265 Newtonmeter bei 1500 U/minAbgasnorm:Euro 6CO{-2}-Ausstoß:175 g/kmSpitze:197 km/h0 auf 100 km/h:10,4 SekundenNormverbrauch7,5 Liter Super

Mehr von Saarbrücker Zeitung