Keine Ausreißer beim Winterreifentest 2019

Automobil : Keine Ausreißer beim Winterreifentest

Der Goodyear Ultragrip Performance Plus gewinnt im Vergleich von elf Produkten der Größe 215/55 R17.

(np) Von O bis O (Oktober bis Ostern) lautet die Faustregel für die Nutzung von Winterreifen. Wer neue Pneus fürs Fahren in der kalten Jahreszeit braucht, stellt sich spätestens im Oktober die Frage, welche Produkte die besten für sein Auto sind.

Die Zeitschrift Auto-Straßenverkehr hat jetzt elf Winterreifen Reifen in der Größe 215/55 R 17 getestet. Diese Reifengröße wird zum Beispiel für einige der beliebtesten leichten SUVs in der Kompaktklasse empfohlen wie den VW Tiguan, den Ford Kuga oder den Nissan Qashqai.

Bei den Tests in Nordfinnland und auf einem Testgelände in Norddeutschland wurden 17 Kriterien untersucht. Alle getesteten Produkte überzeugten mit einer durchgehend hohe Qualität. Zehn Kandidaten schnitten mit „sehr gut“ oder „gut“ ab. Nur ein Reifen erhielt von den Testern die Note „befriedigend“.

Testsieger ist der weiterentwickelte Goodyear Ultragrip Performance Plus mit hauchdünnem Vorsprung vor dem Bridgestone Blizzak LM005, ein gerade erst präsentierter neuer Reifen. Sie schlagen unter anderem den im Vorjahr vorgestellten Vredestein Wintrac Pro und den Vorjahressieger Continental TS 850 P. Zum Führungsquintett gehört außerdem der Michelin Alpin 6. Alle fünf Reifen schnitten mit der Bestnote ab.

Der Test zeigte auch, dass unter den getesteten Produkten kein wirklich schlechter Reifen ist. Selbst der Winter W1 des chinesischen Herstellers Giti, mit 73 Euro pro Reifen das günstigste Produkt, weist keine gravierenden Mängel auf und wird mit „gut“ bewertet. Mit der gleichen Note schneiden die Reifen der Hersteller Hankook, Falken, Toyo und Pirelli ab.

Mehr von Saarbrücker Zeitung