Diesel mit Biss und guten Manieren

Diesel mit Biss und guten Manieren

Honda verbaut seinen neuen, sparsameren Dieselmotor gleich in drei Fahrzeugen. Das Triebwerk, dessen Hubraum von 2,2 Liter auf 1,6 verkleinert wurde, bringt 47 Kilogramm weniger auf die Waage.

Leistung rauf, Verbrauch runter. Mit dieser Formel versuchen die Motorentwickler, den CO{-2}-Ausstoß moderner Antriebe weiter zu reduzieren. Doch oftmals liegt der Konsum dieser Motoren in der Praxis spürbar höher, als es die Normverbrauchswerte vorhersagen.

Honda , nach eigenem Bekunden der größte Motorenhersteller der Welt, rüstet nun den Kompaktwagen Civic mit einem neuen Vierzylinder-Diesel aus, der aus 1,6 Liter Hubraum 120 PS/88 kW entwickelt. Turboaufladung, direkte Kraftstoff-einspritzung und Leichtbau sollen den Viertürer sparsam machen. 3,6 Liter Treibstoff verbraucht der 1440 Kilogramm wiegende Civic 1,6 i-DTEC auf 100 Kilometer. Er beschleunigt in 10,5 Sekunden von 0 auf 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 207 km/h.

Auch für den Civic Tourer und das Kompakt-SUV CR-V steht der neue Dieselmotor zur Verfügung. 3,8 Liter verbraucht dieses Triebwerk, das 47 Kilogramm leichter ist als der frühere 2,2-Liter-Motor, im Civic Tourer. Unter der Haube des schwereren SUVs sind es 4,5 Liter Diesel .

20 450 Euro kostet die Civic-Limousine mit dem neuen Aggregat. Für den entsprechenden Tourer werden 21 550 Euro fällig, für das Sports Utility Vehicle CR-V sind es 25 990 Euro.

Vom Hubraumverlust ist beim Beschleunigen und während der Reise nichts zu spüren. Zwar fällt das Turboloch etwas tiefer aus als beim bisherigen, größeren Diesel , alle drei Fahrzeugmodelle gewinnen jedoch beim Gasgeben munter an Tempo. Die Maschine entwickelt zwar einen rauen Klang und arbeitet nicht ganz ohne Vibrationen, das Arbeitsgeräusch lässt sich allerdings als kraftvoll beschreiben. Nervig ist es zumindest nicht. Die eine Spur unkomfortablere Leistungsentfaltung ist darauf zurückzuführen, dass Honda auf die beiden Ausgleichswellen verzichtet hat, um das Gewicht des Motors zuverringern.

Das neue Trio hilft Honda dabei, ehrgeizige Klimaziele zu erreichen. Bezogen auf das Jahr 2000 will die Marke den CO{-2}-Ausstoß der Flotte, zu der auch die Motorradsparte und die Rasenmäher zählen, um 30 Prozent senken.

Hierbei setzen die Japaner auch auf den Elektrowagen FCEV, der von 2015 an verkauft werden wird. Seine Brennstoffzelle soll nun eine um 60 Prozent höhere Energieausbeute bei gleichzeitig um 33 Prozent verkleinerten Baumaßen liefern. Als Reichweite verspricht Honda dem FCEV-Fahrer 700 Kilometer, bevor eine Wasserstoffzapfsäule in Anspruch genommen werden muss.

Angekündigt wurden außerdem neue Turbobenziner mit 1,0 sowie 1,5 und 2,0 Liter Hubraum. Das 2,0-Liter-Aggregat wird noch in diesem Jahr im besonders sportlichen Civic Type R debütieren. Mehr als 280 PS soll der Turbobenziner in Hondas Sportwagen leisten.

Hondas neuer Vierzylinder-Diesel arbeitet auch im SUV-Modell CR-V. Fotos: Honda.
Trotz Turboloch treibt der 1,6-Liter-Diesel den Civic kraftvoll voran.

Zum Thema:

Ausführung:Fünfsitziger FamilienkombiPreis:21 550 EuroLänge:4,54 MeterBreite:1,77 MeterHöhe:1,60 MeterRadstand:2,60 MeterLeergewicht:1335 KilogrammZuladung:520 KilogrammGepäckraum:624 bis 1668 LiterMotor:4-Zyl.-TurbodieselHubraum:1597 ccmLeistung:120 PS/88 kWDrehmoment:300 Nm bei 2000 U/minAbgasnorm:Euro 6CO{-2}-Ausstoß:99 g/kmSpitze:202 km/h0 auf 100 km/h:10,8 SekundenNormverbrauch:3,8 Liter Diesel