| 00:00 Uhr

Die H älfte der Fahrer sieht keinen Nutzen in selbstfahrenden Autos

Berlin. (np) 45 Prozent der deutschen Autofahrer sehen keinen zusätzlichen Nutzen, wenn ihr Auto selbstständig fahren könnte. Das hat eine Umfrage auf www.motor-talk.de ergeben, an der sich 3000 Autofahrer beteiligt haben.

34 Prozent sind weder bereit, ihre Daten für Dienste zur Verfügung zu stellen, die Autos miteinander vernetzen, noch mehr als 900 Euro zusätzlich dafür auszugeben. Wenn Daten aus dem Auto genutzt werden dürften, würden Autofahrer sie am ehesten ihrer Werkstatt (45 Prozent) oder dem Hersteller (42 Prozent) anvertrauen.

31 Prozent der Autofahrer würden das autonome Fahren akzeptieren, wenn dadurch Unfälle vermieden werden könnten. Ein Drittel ist der Meinung, dass IT-Unternehmen wie Apple die Autohersteller beim Auto der Zukunft abhängen werden.