1. Leben
  2. Motor

Aufgefrischter Kleinwagen zum Schnäppchenpreis

Aufgefrischter Kleinwagen zum Schnäppchenpreis

Bisher war der Kleinwagen Mitsubishi Space Star vor allem geräumig und praktisch, sparsam und preiswert. Das geliftete Modell sieht jetzt sogar gut aus. Zur Markteinführung gibt es einen satten Preisbonus.

Viele Käufer kleiner Autos suchen ein vor allem praktisches und preiswertes Gefährt. Auf großes Aufsehen mit ihrem Auto legen sie keinen Wert. Für sie war bisher der Mitsubishi Space Star bereits die Wahl der Vernunft: kurz (3,80 Meter), schmal (1,67 Meter), mit kleinem Wendekreis (9,20 Meter) und guter Übersicht wuselt er in engste Parklücken. Innen bietet er viel mehr Platz als zum Beispiel ein Fiat 500 mit fast identischen Außenmaßen. Fünf Türen sind Serie; in der kleinsten Klasse kosten sie üblicherweise extra.

33 000 Käufer fand der Space Star bislang bei uns, fast 15 000 im letzten Jahr. In diesem Jahr dürften es deutlich mehr werden. Der Space Star hat seine Vorzüge behalten, wurde außen und innen aber deutlich attraktiver. Die Front wirkt mit größerem Grill samt Chromleisten, neuen Stoßfängern und neuen Scheinwerfern stattlicher und freundlicher. Das Heck zieren eine neue Schürze, geänderte Leuchten und ab Ausstattung Plus ein Spoiler. Für das Topmodell werden in einem Extra-Paket sogar Bi-Xenon-Scheinwerfer angeboten.

Schon die Basisausstattung glänzt unter anderem mit Elektrofenstern vorn, elektrisch verstellbaren Außenspiegeln und einer geteilt umklappbaren Rücksitzlehne. Innen zeigt sich die neue Version mit Elementen in glänzendem Klavierlack, neuen Sitzbezügen und "High-Contrast"-Skalen erheblich aufgewertet. In der zweiten Reihe kommen auch groß gewachsene Mitfahrer ohne Platzangst unter. Der Kofferraum fasst unter der Abdeckung 235 Liter, bei umgeklappten hinteren Lehnen 912 Liter, weit mehr als etwa der Fiat 500 (185 - 610 Liter).

Mit Drehreglern für Heizung und Lüftung gibt die Bedienung keine Probleme auf. Moderne Sicherheitsdetails bis hin zur automatischen Notbremse, heute bereits in einem VW Up selbstverständlich, sind aber nicht zu haben. Im Basismodell lassen sich noch nicht einmal die vorderen Sicherheitsgurte in der Höhe verstellen.

Der Dreizylindermotor glänzt in der 1,0-Liter-Version mit besonderer Sparsamkeit, die 1,2-Liter-Ausführung entwickelt genügend Zug auch für die Autobahn. Selbst Getriebeautomatik ist zu haben. Der 1,0-Liter-Dreizylinder mit unverändert 71 PS/52 kW und schmalen 88 Nm Drehmoment erst bei 5000 U/min reißt selbst bei nur 920 Kilogramm Leergewicht keine Bäume aus. Moderne Dreitopf-Turbos stehen ungleich besser im Saft. Für die üblichen Fahrten in Stadt und Umland reicht das Motörchen selbstverständlich: Höchstgeschwindigkeit 172 km/h, Beschleunigung von 0 auf 100 in 13,6 Sekunden. Deutlich mehr Zug bei mittleren Touren bietet der 1,2-Liter-Motor: 80 PS/59 kW, 106 Nm bei 4000 U/min. Mit ihm sind 180 Spitze drin und der Spurt aus dem Stand auf 100 in 11,7 Sekunden. Zuladen darf man 370 Kilogramm, anhängen beim 1,2-Liter-Motor nur 200 Kilogramm.

Die Lenkung arbeitet leicht und direkt, die neu abgestimmte Federung ergibt einen für die kleinste Klasse recht guten Komfort. Auch die Fünfgang- Schaltung arbeitet leicht und exakt. Für den großen Motor steht auch eine stufenlose Automatik zur Wahl.

Der größere Motor verlangt kaum Zuschlag im Verbrauch. Das Minimum erreicht der 1.0 Cleartec mit Start-Stopp-System (Serie ab Plus-Ausstattung): 4,0 Liter Super Normverbrauch (CO{-2}: 92 g/km). Beim 1.2 Cleartec mit Automatik sind es 4,1 Liter (CO{-2}: 95 g/km).

Gegenüber dem Vorgänger ist die neue Generation 1000 Euro teurer. Die Basisversion beginnt jetzt mit 9900 Euro, die vermutlich meistgekaufte Plus-Version mit 1,2-Liter-Motor kostet 12 290 Euro. Für alle gibt es bis Ende August 2000 Euro Einführungsrabatt. Mithin beginnt der Space Star aktuell mit 7990 Euro, was ihn in die Nähe von Lada und Dacia rückt. Für den in Thailand gebauten Japaner sprechen dabei nicht nur die beim Vorgänger Colt bewiesene Solidität, sondern vor allem fünf Jahre Garantie.

 Der Innenraum des Space Star wurde deutlich aufgewertet.
Der Innenraum des Space Star wurde deutlich aufgewertet.

Zum Thema:

Ausführung:KleinwagenPreis:7990 EuroLänge:3,80 MeterBreite:1,67 MeterHöhe:1,51 MeterRadstand:3,80 MeterLeergewicht:920 KilogrammZuladung:379 Kilogramm Gepäckraum:235 - 912 LiterAnhängelast:nicht möglichMotor:3-Zylinder-BenzinerHubraum:999 ccmLeistung:71 PS/52 kWDrehmoment:88 Newtonmeter bei 5000 U/minAbgasnorm:Euro 6CO{-2}-Ausstoß:96 g/kmSpitze:172 km/h0 auf 100 km/h:13,6 SekundenNormverbrauch:4,2 Liter Super