1. Leben
  2. Motor

Auch Radfahrern drohen Bußgelder

Auch Radfahrern drohen Bußgelder

(np) Auch Fahrradfahrer können Bußgelder kassieren. Radfahrer , die trotz eines vorhandenen Radweges (Schild mit weißem Rad auf blauem Grund) auf der Straße fahren, müssen mit 20 Euro Bußgeld rechnen.

25 Euro werden fällig, wenn ein Radfahrer beim Radeln das Handy am Ohr hat. Telefonieren mit einer Freisprecheinrichtung ist erlaubt. Hört ein Radfahrer über Kopfhörer so laut Musik, dass er Sirenen von Einsatzfahrzeugen nicht mehr wahrnehmen kann, drohen zehn Euro Bußgeld.

Wichtige Regeln seien vielen Radfahrern nicht bekannt, erklärt der ADAC . Hält an einer Bushaltestelle ein Bus, müssen auch Radfahrer die Passagiere so aus- und einsteigen lassen, dass eine Gefährdung ausgeschlossen ist. Erst dann dürfen sie weiterfahren. Radfahrer , die einen Zebrastreifen nutzen wollen, müssen dazu absteigen und ihr Rad schieben. Ist es Radfahrern erlaubt, in Gegenrichtung zur Einbahnstraße zu fahren, müssen sie die Regel rechts vor links beachten, wenn nichts anderes vorgeschrieben ist.

Die Beleuchtung am Fahrrad muss seit 2013 nicht mehr per Dynamo betrieben werden, sondern kann auch durch batteriebetriebene Lichter erfolgen. Diese müssen fest angebracht sein.