1. Leben
  2. Motor

„Absoluter Kauftipp“: Deutschlands billigsten Neuwagen getestet

„Absoluter Kauftipp“: Deutschlands billigsten Neuwagen getestet

(np) Die Fachzeitschrift Auto-Bild hat in einer Tageszeitung einen neuen Renault Twingo gefunden, den ein Autohaus für 5999 Euro angeboten hat. Damit ist er Deutschlands billigster Neuwagen . Um zu ermitteln, was das Angebot taugt, hat die Redaktion dieses Fahrzeug getestet (Heft 24). "Es gibt keinen Haken", sagte Redakteur Andreas May nach dem Test. "Zu den 5999 Euro kommen zwar noch 799 Euro Überführungskosten hinzu. Dennoch ist der Preis unschlagbar. Für einen Twingo muss man regulär mit knapp 10 000 Euro rechnen."

Der Fünftürer mit 71 PS starkem Dreizylindermotor bietet Servolenkung, ABS und Geschwindigkeitsbegrenzer. Einziges Sonderzubehör sind elektrische Fensterheber vorn für 200 Euro. Die Lehne des Beifahrersitzes ist umklappbar, die Zentralverriegelung mit Fernbedienung funktionierte problemlos.

Minuspunkte gab es nur für die fehlende Klimaanlage und den Seitenwind-Assistenten, der bei Tempo 130 auf der Autobahn schwächelte. Bei den Fahrdynamik-Tests überzeugte der Twingo. Den Slalom um die Pylonen absolvierte er langsam, aber ordentlich. Spurtvermögen und Bremsweg waren akzeptabel. Die Tester lobten den billigsten Neuwagen Deutschlands als "absoluten Kauftipp", wenn man auf Klimaanlage, Navigationssystem und Radio verzichten könne.