Finanztipp : Falscher Effektivzins rechtfertigt Widerruf

(dpa) Für das Widerrufsrecht bei Darlehensverträgen gilt in der Regel eine Frist von 14 Tagen. Diese beginnt meist mit dem Erhalt der Vertragsunterlagen. Ist in den Unterlagen aber eine fehlerhafte Angabe zum Effektivzins enthalten, kann das den Kreditnehmer auch noch nach mehreren Jahren zum Widerruf des Darlehensvertrags berechtigen.

Eine fehlerhafte Angabe sei wie eine fehlende zu behandeln. Das hat das Oberlandesgericht Köln entschieden (Az.: I-4 U 102/18).

Mehr von Saarbrücker Zeitung