| 20:03 Uhr

Verbrauchertipp
Warum Dry-aged-Beef zart und saftig ist

Neuwied. (dpa) An Fleischtheken ist Dry-aged-Beef, trocken gereiftes Rind, oft der Hingucker in speziellen Reifeschränken. Es handelt sich um am Knochen trocken gereiftes beziehungsweise trocken abgehangenes Fleisch.

Es habe einen nussig-buttrigen Geschmack, sei mit Fett marmoriert und teurer als anderes Rindfleisch, berichtet die Zeitschrift „Lebensmittel-Praxis“. Es sei das älteste Verfahren, Fleisch zu reifen. Das dauere drei bis vier Wochen bei Temperaturen zwischen minus 2 und plus 2 Grad. Trotz der harten, trockenen Außenschicht sei das Fleisch zart und bleibe beim Braten oder Grillen saftig.