1. Leben
  2. Mehrwert

Verbrauchertipp: Schadstoffe in Gemüsechips

Verbrauchertipp : Schadstoffe in Gemüsechips

(dpa) Bei Gemüsechips ist jedes vierte Produkt mangelhaft. Das hat eine Untersuchung der Stiftung Warentest ergeben. In drei von 15 Produkten fanden die Tester bedenkliche Mengen an Acrylamid, ein weiteres Produkt war stark mit Nitrat belastet, heißt es in der Zeitschrift „test“ (Ausgabe 09/2017). In Tierversuchen wirkt Acrylamid krebserregend und erbgutschädigend. Nitrat kann im Körper zu Nitrosaminen reagieren, die ebenfalls als krebserregend gelten. Alle vier Produkte fielen deshalb mit einem „Mangelhaft“ durch.

 Gemüsechips werden aus verschiedenen Gemüsesorten hergestellt, meist Pastinaken, Süßkartoffeln und Roten Beten. Drei Produkte sind laut Test „gut“. Das teuerste  siegte: die Seeberger Veggie Chips (4,15 Euro für 100 Gramm). „Gut“ sind auch die Funny Frisch Veggie Chips (3,20 Euro für 100 Gramm) sowie das Bioprodukt Vegetable Chips von Trafo (3,70 Euro für 100 Gramm).