Rentenversicherung muss für selbst gezahlte Reha aufkommen

Aus dem Sozialgereicht : Rentenversicherung muss für Reha aufkommen

(dpa) Eine Reha soll die Erwerbsfähigkeit von Patienten wieder verbessern. Doch selbst wenn diese Aussichten nicht bestehen, kann ein Anspruch auf eine Reha bestehen, beispielsweise wenn sich die Pflegebedürftigkeit mindern lässt.

Daher müsse die Rentenversicherung im Zweifel einen entsprechenden Antrag an die zuständige Krankenkasse weiterleiten, hat das Sozialgericht Heilbronn entschieden (Az.: S 5 R 1812/14). Andernfalls muss die Rentenversicherung die Kosten der Rehabilitationsmaßnahme tragen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung