| 20:40 Uhr

Verbrauchertipp
Pfifferlinge lieber unverpackt kaufen

Düsseldorf. (dpa) Beim Kauf von Pfifferlingen sollten Verbraucher die Ware stets genauer untersuchen. Das gelte insbesondere für Pfifferlinge, die unter einer perforierten Folie verpackt seien, erklärt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Denn unter der Folie könne sich Kondenswasser bilden. Durch die Feuchtigkeit könnten die Pfifferlinge mit der Zeit feucht, schleimig und schimmelig werden.


Schleimige oder feuchte Pilze sollte man besser nicht mehr essen. Auch wenn die Pilze schwarze Stellen oder weiße Schimmelspuren aufweisen, sind sie nicht mehr für den Verzehr geeignet. Verdorbene Pilze können Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Fieber auslösen. Deshalb raten die Verbraucherschützer, statt verpackter Körbchen lieber lose Ware zu kaufen. Idealerweise riechen die Pilze aromatisch. Zudem sollten sie fest, aber dennoch saftig sein.

Frische Pfifferlinge stecken voller Eiweiß, Kalium und Vitamin D. Sie eignen sich perfekt für Pasta und als Beilage zu Fleisch.