| 20:44 Uhr

Verbrauchertipp
Mindestbeträge beim Geldabheben

Stuttgart. (dpa) Immer mehr Banken führen Mindestbeträge beim Abheben am Geldautomaten ein. Weniger als 50 Euro gibt es dann nur in Ausnahmefällen. Für die meisten Verbraucher dürfte das zwar kein Problem sein, erklärt die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Allerdings gebe es auch Menschen, die sorgfältig rechnen müssten. Sie seien nun unter Umständen gezwungen, mehr Geld abzuheben, als sie wollten. Daher sollten betroffene Kunden ihr Verhalten umstellen. Wer bisher jede Woche 20 Euro abgehoben habe, könne künftig nur noch alle drei Wochen zum Geldautomaten gehen.