Mietrecht: Mieter zahlt für Montageschäden

Mietrecht : Mieter zahlt für Montageschäden

(dpa) Die Montage von Möbeln, Bildern und Spiegeln gehört zum normalen Gebrauch einer Mietwohnung, auch wenn dafür gebohrt und gehämmert werden muss. Eine Erlaubnis des Vermieters sei nicht erforderlich, informiert der Eigentümerverband Haus & Grund.

Bei der Montage sollte jedoch darauf geachtet werden, dass keine Wasser- oder Elektroleitungen beschädigt werden. Denn die Kosten für die Beseitigung der Beschädigungen und deren Folgen müsse der Mieter tragen. Er müsse bei der Montage auch Besonderheiten der Wohnung beachten, zum Beispiel in der Wand verlegte Heizungen oder Innendämmungen. Schon kleinste Löcher in der Wandheizung oder der Innendämmung könnten zu hohen Folgekosten führen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung