Krankenversicherung für Studenten

Verbrauchertipp : Krankenversicherungen für Studienanfänger

(dpa) Für Studienanfänger, deren Eltern Beamte sind, scheint eine private Krankenversicherung oft attraktiv. Wegen des Anspruchs auf Beihilfe fallen häufig geringere Beiträge an als bei der gesetzlichen Krankenversicherung der Studenten (KVdS).

Fällt jedoch im Laufe des Studiums das Kindergeld weg, muss der Vertrag umgestellt werden. Das habe höhere Beiträge zur Folge, informiert die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Die Kosten lägen dann meistens über denen für die KVdS.

Mehr von Saarbrücker Zeitung