1. Leben
  2. Mehrwert

Geld macht glücklich

Umfrage : Geld kann doch glücklich machen

(kna) Geld beeinflusst laut einer Studie auf verschiedene Weise das Wohlbefinden von Menschen. Die einen fühlten sich besser, wenn sie Geld ausgeben, andere sparten sich glücklich, heißt es in einer Studie, an der auch Wirtschaftswissenschaftler der Universität Trier beteiligt waren.

Wichtig für das Wohlbefinden ist demnach, dass Menschen Geld entsprechend ihrer Vorlieben verwenden können.

Die Forscher ermittelten in Experimenten mit insgesamt 105 Deutschen und US-Amerikanern, welche Rolle der Umgang mit Geld im sozialen Vergleich spielt. Hierbei kamen starke kulturelle Unterschiede zu Tage. Deutschen sei das Sparen wichtiger, Amerikanern der Konsum, erklären die Wissenschaftler. Vorsorge und Sparen würde in Deutschland ein hoher Stellenwert eingeräumt. Amerikanern hingegen sei der direkte Vergleich mit anderen wichtig. Daher konsumierten sie lieber statt zu sparen. Ein neues Auto oder eine neue Einrichtung lasse sich leichter vergleichen als ein gut gefülltes Bankkonto.