| 20:22 Uhr

Verbrauchertipp
Faule Zwiebeln gehören in den Restmüll

München.

(dpa) Auch unter frisch gekauften Zwiebeln kann ein Exemplar einen unangenehmen Geruch entwickeln, der von der sogenannten Nassfäule stammt. Verursacht wird sie durch ein Bakterium. Erst würden die Zwiebeln dadurch glasig, später dann schleimig und faul, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern. Verbraucher sollten befallene Zwiebeln in jedem Fall wegwerfen. Da die Erreger im Boden lange überleben, ist es dabei besser, faule Exemplare in den Restmüll zu werfen, anstatt sie zu kompostieren.